Zum Saisonstart wartet ein starkes Diepoldsau

1. Mannschaft

Fussball LFV PK Cupfinal Vaduz SchaanAm kommenden Samstag, 16 Uhr, startet die 1. Mannschaft des FC Schaan in Diepoldsau in die Meisterschaft 16/17. Hauptaufgabe des Staffs war die Reorganisation der Mannschaft. Trainer Nathanael Staub rechnet damit, dass Diepoldsau dem Team alles abverlangen wird. Es gelte jetzt, als Mannschaft zu bestehen.

„Die Vorbereitung auf die neue Saison verlief alles andere als optimal. Einerseits war es eine grosse Herausforderung, den Trainingsbetrieb so zu gestalten, dass wir trotz enorm vieler Ferienabsenzen die Bereiche Taktik, Technik und Fitness schulen konnten und andererseits hat sich das Team auch personell stark verändert, da einige Akteure nach dem knappen Nichtaufstieg das Team verlassen haben“, erklärt FCS-Trainer Nathanael Staub nach der kurzen Sommerpause.

Wie bereits vor einem Jahr ist es für den Staff eine Hauptaufgabe, die Mannschaft neu zu formieren und allen Spielern möglichst zeitnah die Vision und den Matchplan zu vermitteln. „Der Staff setzt sich dabei ungeheuerlich ein und es ist eine Freude, mit Lucas, Fabian und Alex an unseren Zielen zu feilen und uns stetig für den Verein einzusetzen“, lobt Staub das Engagement des Trainerteams.

Nie mit ganzem Kader getestet

Um im sportlichen Bereich Fortschritte zu erzielen, dienten die Testspiele gegen Ems 1, Gams 1, Bad Ragaz 1 (musste leider aufgrund vieler Absenzen abgesagt werden), Altstätten 1, U- 18 und Chur 2. „Trotz fünf durchgeführten Freundschaftsspielen, wissen wir noch nicht so recht, wo wir wirklich stehen; da nie mit dem gesamten Kader getestet werden konnte. Jedoch stellen wir viele positive Ansätze fest und es freut uns enorm, dass die Neuzugänge mehrheitlich Fuss gefasst und sich sehr gut ins Team integriert haben.“

In den nächsten Wochen gelte es nun, hart zu arbeiten und vor allem in taktischen und körperlichen Bereichen schnell Fortschritte zu erzielen. Dies sei ein Muss; denn die Gruppe, in welche die Schaaner eingeteilt wurden, ist noch stärker und ausgeglichener geworden.

Starke Gruppe, starker Auftaktgegner

Mit den beiden extrem starken Viertligaaufsteigern Besa (20 Spiele, 60 Punkte und 100 erzielte Tore) und Widnau (ebenfalls sehr souverän in die Drittliga aufgestiegen), dem Absteiger aus der 2. Liga Rebstein und dem letztjährigen Drittplatzierten (Gruppe 3) FC Wittenbach, sind Teams dazu gestossen, die wie Diepoldsau, Staad, Goldach, Rheineck und Rüthi ebenfalls fähig sind, ganz oben in der Tabelle mitzumischen.

Am kommenden Samstag wird dem Team bereits im ersten Ernstkampf um 16 Uhr in Diepoldsau alles abverlangt. „Der spielstarke Gegner hat einige Akteure in den Reihen, die viele Jahre in weitaus höheren Ligen als die Drittliga es ist, gespielt haben. Für mich persönlich ist Diepoldsau in dieser Saison einer der Hauptfavoriten und wir werden einen speziell guten Tag einziehen müssen, um Punkte aus dem Rheintal entführen zu können“, ist der Buchser in Diensten des FC Schaan realistisch. „Mit der nötigen Portion Respekt und vor allem top motiviert, werden wir uns dieser Herausforderung stellen und bestrebt sein, als Team zu bestehen. Wir freuen uns auf zahlreiche FC-Schaan-Anhänger, die uns hoffentlich auch die gesamte Saison hindurch lautstark unterstützen werden.“

Comments are closed.