Hektik wich dem Tatendrang

1. Mannschaft

cFC Schaans neuer Trainer freut sich auf die Vorbereitung mit der neuen 1. Mannschaft. Nicht nur draussen ist es derzeit heiss, auch die Spieler sind es, die am Montag in die Vorsaison starten, um in der kommenden Saison den Angriff auf die Spitze zu lancieren. In fünf Testspielen gegen Mannschaften aus den verschiedensten Ligen wird sich erweisen, wohin sich das Kader entwickeln wird.

Nach der Bekanntgabe, dass fünf spielstarke Akteure beim Ligakonkurrenten und selbsternannten Aufstiegsaspiranten FC Ruggell anheuern werden, kam vorerst etwas Hektik rund um die erste Mannschaft des FCS auf. „Diese legte sich aber schnell wieder und Tatendrang, Motivation pur und Freude auf die kommenden Herausforderungen machten sich unter Staffmitgliedern, Funktionären und Spielern breit“, erklärt Nathanael Staub, der sich sehr auf die kommende Saison freut. Wichtige erfahrene Teamstützen, aber auch einige junge Talente aus dem eigenen Nachwuchs, halten dem FCS auch in der kommenden Spielzeit die Treue.

Den „Drive“ für die ganze Saison nutzen
„Alle sind enorm darauf bedacht, ein Team zu formen, das fähig sein wird, seinerseits den Titel anzustreben! Dieser ‚Drive‘ hatte die Folge, dass plötzlich mehrere Anfragen von diversen Spielern aus dem Nachwuchs und der Umgebung folgten, auch in der ersten Mannschaft die Vorbereitung bestreiten zu dürfen. Ebenfalls haben der sportliche Leiter Fabian Baumgartner und ich gezielt nach Spielern gesucht, die das Team ’stabilisieren‘ und weiterbringen werden“, beschreibt Staub eine arbeitsintensive Phase, die nun hinter den Verantwortlichen des FCS liegt. „Eine sehr wichtige Position, nämlich die des Co-Trainers, konnten wir mit der Person von Lucas Eberle ausgezeichnet besetzen. Er wird mich in meiner Funktion als Trainer ergänzen und unterstützen und das Team als Spieler verstärken.“

Von 28 auf 22 in einem Monat
Somit startet das Team am kommenden Montag mit einem Kader von 28 Spielern in die erste Phase der Vorbereitung. Alle Spieler haben in den ersten Wochen Zeit, dem Staff zu zeigen, dass sie in die „ersten 22“ gehören. „Insgesamt stehen fünf Testspiele an, in denen der Staff (Trainer, Co-Trainer, Torhütertrainer und Coach) erkennen, mit welchen Spielsystemen, Spielideen und Trainingsschwerpunkten in der Meisterschaft Punkte erspielt und erkämpft werden. „Wir werden uns vor allem in den Bereichen ‚Physis, Taktik und Technik‘ Stärken erarbeiten“, blickt Staub in die Zukunft. Mit dem FC Rebstein (2.Liga), dem FC Mels (2.Interregio), dem FC Gams (4.Liga), dem FC Montlingen (2.Liga) und dem FC Balzers (3.Liga) hat man eine „optimale Testspielgegnermischung“ gefunden, wie der Buchser in Diensten des FC Schaan ausführt. „Aus den Rückschlüssen und Erkenntnissen dieser Spiele werden wir Trainingsschwerpunkte für die Meisterschaft erarbeiten und uns gezielt an diese halten. Im Mittelpunkt der gesamten Saison steht ‚Ehrliche Arbeit‘ – wird diese stetig sein, wird sie früher oder später auch belohnt!“

Bereits am Mittwoch geht es mit den Testspielen los. Am 8. Juli gastiert der FC Schaan um 19.30 Uhr auf der Birkenau beim Zweitligisten FC Rebstein.

Die Testspiele im Überblick

Mi, 8. Juli, 19.30 Uhr: FC Rebstein – FC Schaan

Sa, 11. Juli, 17 Uhr: FC Mels – FC Schaan

Fr, 24. Juli, 20 Uhr: FC Schaan – FC Gams

Fr, 31. Juli, 20 Uhr: FC Montlingen – FC Schaan

Sa, 8. August, 18 Uhr: FC Schaan – FC Balzers II

Sa/So, 15./16. August: Meisterschaftsstart!

 

Comments are closed.