„Locker bleiben und unser Spiel machen“

Fussball Schaan - Rheineck in Schaan 150516Zwei Tage vor der Finalissima beim FC Au-Berneck gab Spielertrainer Vito Troisio ein Interview auf Radio Liechtenstein. Er will am Sonntag mit seinem Team „mit breiter Brust“ auftreten. „Auf einen Punkt spielen wir nicht“, erklärt Troisio die Siegesabsicht vor einer wohl eindrücklichen Zuschauerkulisse.

Nach zwei Abstiegen in Folge steht der FC Schaan morgen, um 15.30, in Au vor einem spannenden Spiel, in dem es um den direkten Wiederaufstieg geht. Vor einem voraussichtlich zahlreichen Publikum reicht den Schaanern ein Punkt beim Direkverfolger Au-Berneck, um die Mission 2. Liga in der kommenden Saison anzugehen. Gewinnt Au-Berneck, wären die Rheintaler aufgestiegen. „Wir haben nichts zu verlieren. Wir werden hingehen und unser Spiel machen“, erklärt Schaans Spielertrainer gegenüber Radio L.

Nun dem FC Triesen folgen

Nach dem FC Triesen, der am Mittwoch vorzeitig den Aufstieg klarmachte, will Schaan nun nachziehen. „Wir freuen uns darauf. Das soll vor allem für die jungen Spieler eine schöne Kulisse sein, um sich zu präsentieren“, so Troisio weiter. Au-Berneck schätzt er als einen heimstarken Gegner ein. Dennoch „Wir dürfen nicht vergessen, dass wir einen Punkt mehr haben und theoretisch mit einem Punkt leben können. Das wird unsere Spielweise nicht ändern. Wir spielen auf Sieg“, stellt Troisio entschlossen klar. „Auf einen Punkt zu spielen ist mir zu riskant.“

Au-Berneck verfügt über eine spielstarke Mannschaft. Nicht umsonst sind die Rheintaler in der ganzen Saison noch unbesiegt. Ideal wäre es für Schaan, früh in Führung zu gehen. Dann müsste nämlich Au-Berneck schon zwei Tore schiessen. Und das ist gegen Schaan nicht allzu einfach, verfügt man doch über die beste Abwehr der Liga. Im Hinspiel reichte es nach einem starken Auftritt der Schaaner auf der Rheinwiese „nur“ zu einem 1:1. Nach einer langen Führung kassierte die Troisio-Truppe in der 92. Minute den Ausgleich. Dies würde in der morgigen Partie reichen.

„Es wäre der schönste Abschied“

Die Mannschaft hat nun die Gelegenheit, sich selbt für die starke Saison zu belohnen. „Wir haben gezeigt, dass wir uns nicht verstecken müssen. Wir haben in einer starken Gruppe 50 Punkte geholt.“ Dabei spielt im letzten Spiel Troisios beim FC Schaan auch die Geschichte eine Rolle: „Ein Aufstieg wäre der schönste Abschied, den ich mir vorstellen könnte.“  Ein Aufstieg wäre für ihn eine Wiedergutmachung der Abstiege der letzten beiden Saisons. „Der FC Schaan gehört in die 2. Liga.“

Unterstützung aus Schaan wichtig

Um dem starken Heimpublikum in Au Paroli zu bieten, hofft die Mannschaft, dass auch viele Anhänger und Sympathisanten des FC Schaan zum Spiel anreisen.

Wer dabei nicht so sicher ist, wo der Sportplatz Degern in Au liegt, der findet hier den Routenplan.

Das Interview mit Vito Troisio kann man im Audioarchiv von Radio L nachhören

Comments are closed.