Der FC Schaan muss in die 3. Liga

1. Mannschaft

Fussball: FC Schaan - FC DiepoldsauDer FC Ems und der FC Goldach leisteten den Schaanern gegen Schluein Ilanz und Rorschach keine Schützenhilfe. Deshalb reichte das überzeugende 3:0 gegen den Tabellenvierten Weesen nicht zum Klassenerhalt.

Neben dem FC Triesenberg steigt nun auch der FC Schaan in die 3. Liga ab. Zwar war man Punktgleich mit dem direkten Konkurrenten Schluein Ilanz, kassierte jedoch deutlich mehr Strafpunkte. Am letzten Spieltag hätten Schluein Ilanz und Rorschach Punkte abgeben müssen, damit Schaan in der 2. Liga bleiben kann. Dies trat nicht ein. Ems liess sich in Schluein gleich mit 0:4 abschiessen und Rorschach siegte 2:1 zu Hause gegen Goldach.

Fehler passierten vorher
«Die entscheidenden Fehler haben wir während der Saison gemacht, als wir in einigen Spielen in den letzten Minuten Punkte verschenkt haben», erklärt Präsident Michael Winkler unmittelbar nach dem Spiel und macht vor allem die unterdurchschnittliche Chancenauswertung dafür verantwortlich, dass es am Ende nicht reichte. «Wir hatten in jedem Spiel die Chancen – aber wenn man sie nicht verwertet, muss man sich am Ende nicht wundern.»

Trauerstimmung in Schaan
Im letzten Spiel gegen den FC Weesen stimmte die Chancenauswertung einigermassen. Zunächst brachte Argzon Aliu die Blau-Weissen in der 33. Minute mit einem sehenswerten Weitschuss in Führung, in der Nachspielzeit der ersten Halbzeit verwandelte Agron Beqiri einen Foulelfmeter und in der 90. Minute setzte Agim Zeciri den Schlusspunkt zum 3:0. Genützt hat der Sieg aber nichts mehr – Schaan ist nun abgestiegen und leckt seine Wunden. Viel Zeit bleibt dem FCS jetzt aber nicht, die Weichen für die 3. Liga zu stellen. «Wir sind uns bewusst, dass wir in den kommenden Tagen einige Entscheidungen fällen müssen», erklärt Michael Winkler.

Einzelne Spieler haben sich zum Verein bekannt
«Wir haben bereits einige Zusagen von Spielern, die uns beim Wiederaufstieg im kommenden Jahr unterstützen wollen. Es werden nun Gespräche mit allen Spielern stattfinden, wie es weitergehen wird.» Der Tag des Abstiegs sei aber nicht der richtige, um nachhaltige Entscheidungen zu treffen. «Wir sind heute alle zu enttäuscht und nehmen uns die nötige Zeit zum Trauern. Morgen haben wir eine Vorstandssitzung einberufen und schmieden die Pläne, wie es nun weitergehen soll.» Eine definitive Absage für’s nächste Jahr habe der FCS erst von Luca Ventura erhalten, der sein Glück beim Vaduzer U23-Team in der 2. Liga versuchen wird. Diesen Entscheid habe er aber schon seit Längerem und unabhängig vom Abstieg getroffen.

Trainer-Duo tritt zurück
Die wichtigste Frage wird wohl die Trainerpersonalie sein. Der Präsident wollte kurz nach Spielende keine Auskunft geben, ob Vito Troisio, der jetzt mit den Schaanern von der 2. Liga interregional in die 3. Liga abgestiegen ist, in der nächsten Saison noch Trainer ist oder nicht. «Wir wägen nun alle unsere Möglichkeiten ab und werden sicher die richtige Entscheidung für den Verein treffen», so Winkler noch am Nachmittag. Am Abend kam dann die Vollzugsmeldung. «Vito Troisio und Co-Trainer Duz Haas haben uns den Rücktritt erklärt. Damit befinden wir uns auf Trainersuche», so Michael Winkler, der bei den Planungen auf die nächste Saison auf die Fähigkeiten von Fabian Baumgartner, der als Leiter Aktive bei den Planungen federführend sein wird, vertraut.

Weiterentwicklung der Jungen im Fokus
Eines war aber so oder so klar: Es werde mit Sicherheit ein Weg beschritten, «der vor allem auf die Förderung junger Spieler abzielt. » Das sei immer ein Anliegen des aktuellen Vorstands gewesen und werde weiterverfolgt. Dennoch wolle man sportlich schnell wieder in die 2. Liga aufsteigen, um ein attraktiver Verein für gute Amateur-Kicker zu bleiben. Auf Baumgartner, Winkler und Co. wartet in den nächsten Tagen viel Arbeit. Denn Mitte Juli beginnt schon die Vorbereitung auf die neue Saison – diesmal aber in der 3. Liga, wo der FC Schaan zuletzt in der Saison 2006/2007 war.

Telegramm:

Schaan – Weesen 3:0 (1:0)

Rheinwiese, Schaan: 200 Zuschauer. –
SR Goran Vrsajkovic, assistiert von Oliva und Aliji.

Schaan: Davida (ab 46. Rupf); Eris, Marxer, Ventura, Giurgola; Aliu; Beqiri (ab 71. Hilti), Isufi (ab 76. Weiss), Troisio, Zeciri; Bischof.

Tore: 1:0 33. Argzon Aliu; 2:0 45. Beqiri (Foulelfmeter); 3:0 90. Agim Zeciri.

Bemerkungen: Gelb für Argzon Aliu (Handspiel, 10.) und Ventura (Foul, 30.). Gelb-Rot für Luca Ventura (75.).

Comments are closed.