2:1-Sieg in Frauenfeld: Traumstart in der 2. Liga interregional

1. Mannschaft

Mit einem 2:1 (1:0)-Sieg rang gestern der FC Schaan den FC Frauenfeld nieder. Die Aufsteiger überzeugten über weite Strecken und der Sieg war am Ende klar verdient.
Als Torschützen durften sich Fabio D’Elia (31.) und Luiz Sganzerla (74.) feiern lassen. 

Guter Start in die neue Liga: Der FC Schaan buchte gleich beim Debut die ersten drei Punkte beim
FC Frauenfeld, der die letzte Saison auf dem fünften Tabellenplatz abschloss. Das taktische Konzept von Trainer Vito Troisio ging auf: Durch ein aggressives Pressing machte man den Platzherren einen geordneten Aufbau praktisch unmöglich. Als Reaktion liessen sich die Thurgauer zurückfallen und die Schaaner machten das Spiel. Die erste Grosschance vergab Sganzerla – von Zeciri bedient – in der 12. Minute vollkommen alleinstehend vor dem Tor kläglich. Die Schaaner beherrschten die Partie und gingen folgerichtig in Führung. Eine schöne Kombination im Mittelfeld konnte der aufgerückte Innenverteidiger Fabio D’Elia in der 31. Minute ausnützen. Derweil blieb Frauenfeld, das noch acht Ferienabsenzen zu beklagen hat, blass.

Spannende zweite Hälfte
Stärker kamen die Gastgeber aus der Kabine. Allerdings scheiterten sie einmal am starken Keeper Baumgartner und in der 60. Minute musste für die Schaaner der rechte Tor-Pfosten eingreifen, um den Ausgleich zu verhindern. Zehn Minuten später war es dann ein Freistoss mit anschliessendem Kopfball vom Elferpunkt von Brechbühl, der zum Ausgleich führte.
Eine starke Reaktion folgte: Zunächst wurde Luiz Sganzerla im Strafraum niedergerissen. Den fälligen Elfmeter verschoss Burak Eris. Zwei Minuten später wurde der Schütze vom Torhüter der Frauenfelder ebenfalls im Strafraum gefällt. Luiz Sganzerla machte es besser und liess dem Torhüter keine Chance: 2:1 für den FC Schaan, der mit diesem Ergebnis aktuell gemeinsam mit dem FC Seuzach und dem FC Phönix Seen die Tabelle anführt.

Comments are closed.