Michele Polverino: Von Teheran nach Kärnten

Schaaner Legionäre​

Fussball-Nationalspieler Michele Polverino (27) wird ab Sommer die Schuhe für den Kärntner Bundesliga-Aufsteiger WAC/St. Andrä schnüren. Der Schaaner wechselt ablösefrei von Teheran nach Wolfsberg. Damit erfüllt er sich den Wunsch, wieder zurück nach Europa zu kommen. Er erhielt einen Zweijahresvertrag.

von Ernst Hasler, Liechtensteiner Vaterland

Der Mittelfeldspieler zählte beim FC Vaduz erstaunlicherweise nicht zu den möglichen Alternativen, denn nach dem Abgang von neun Spielern müssen dort Ergänzungen gesucht werden. Der Schaaner hatte immer wieder erklärt, dass er gerne zum FCV zurückkehren würde. Stattdessen spielt Polverino inskünftig in Österreich im Fussball-Oberhaus.

«Ich habe mich entschieden, die Chance zu nutzen, um in der Bundesliga Fuss zu fassen», erklärte Michele Polverino. Vom Lebensstil her freue er sich, wieder hier zu sein. «Im Iran war ich während meiner Freizeit im Handlungsspielraum eingeschränkt. Asien war trotzdem eine grosse Lebenserfahrung für mich», präzisierte Polverino.

Andererseits gebe es gewisse finanzielle Einschränkungen gegenüber dem Iran. «Ich spiele indes wieder in der höchsten Liga und stehe im Mittelpunkt des Geschehens. Vor allem hat der Verein WAC/St. Andrä grosses Interesse gezeigt», erläuterte Polverino.

Comments are closed.