A-Junioren feiern klaren Heimsieg gegen Balzers

Junioren

Doppeltorschütze für den FC Schaan: Tobias Schierscher

Zweites Spiel, zweites Derby. Mit einem weiteren Derbysieg wollten die Schaaner sich eine gute Ausgangssituation für die weiteren Spiele schaffen, doch es wurde mit Balzers kein Gegner erwartet, der Punkte verschenkt. Am Ende konnten die Schaaner souverän auftreten und gewannen verdient mit 3:0.

Schaan wollte im Gegensatz zum Spiel in Buchs mit einer starken Anfangsphase in die Partie finden. Man erspielte sich schnell einige Chancen  und wollte damit Balzers nicht ins Spiel kommen lassen. Dies funktionierte sehr gut.

von Fabian Kaiser

Lange Bälle auf die Stürmer von Balzers waren die Antwort, welche aber von der Schaaner Verteidigung mühelos abgewehrt werden konnte. Auf der anderen Seite konnten das die Balzner nicht von sich behaupten. Das Sturmduo Elvis Ameijenda und Tobias Schierscher wurden gekonnt vom Schaaner Mittelfeld in Szene gesetzt und so kamen beide zu ihren Chancen. Die Beste wurde von einem Abseitspfiff unterbunden, als Schierscher nach Abspiel von Ameijenda ins leere Tor schoss – den hätte Ameijenda aus ca. acht Metern Entfernung selber machen können. Nach dieser Grosschance flachte das Spiel ein bisschen ab. Schaan liess den Ball mehr in den eigenen Reihen laufen und verlor ihn meist beim letzten Pass in die Spitze. Doch von Balzers war,  nachdem die Schaaner einen Gang zurückschalteten, auch nichts zu sehen. Die gegnerischen Stürmer fanden nicht ins Spiel und die Zuspiele waren zu ungenau, als dass sie die Schaaner in Gefahr bringen konnten.

Führung vor Pausentee
Knapp 5 Minuten vor der Pause dann die Führung für die Schaaner. Dominik Heeb leif in den Strafraum und bediente Elvis Ameijenda, welcher mit einem Spannschuss an den linken Pfosten traf, von dem er schlussendlich ins Tor abprallte. Die Schaaner Erleichterung, sowie die Balzner Enttäuschung, waren deutlich zu spüren. Schaan wollte jetzt das zweite Tor – und das noch vor der Pause. Durch eine geniale Kombination der Gebrüder Schierscher wurde dies dann auch realisiert. Als Lukas den Ball in den Lauf von Tobias spielte, drang dieser in den Strafraum ein und verwerte das präzise Zuspiel, des auf dem rechten Flügel sprintenden Bruders, zum 2:0. Mit diesem Ergebnis ging es in die Kabinen.

Balzner machen Druck
Nach dem Wiederbeginn der zweiten Halbzeit kam die erwartete Druckphase der Balzner. Sie wollten mit dem Anschlusstreffer einen Motivationsschub erlangen, jedoch waren die Emotionen grösser als der Siegeswille. Das machte sich durch die vielen Diskussionen mit dem Schiedsrichter bemerkbar, was dazu führte, dass dieser schnell in Kartenlaune kam. Innerhalb fünf Minuten stellte dieser zwei Balzner mit Gelb für zehn Minuten vom Platz. Doch es kam schlimmer, zuvor erhöhten die Schaaner durch Tobias Schierscher auf 3:0.
Das Spiel geriet mehr und mehr ausser Kontrolle. Nach diversen Äusserungen des gegnerischen Trainers wollte der Schiedsrichter diesen von der Coachingzone verbannen, welcher sich jedoch lange weigerte, was zu einer Spielunterbrechung von einigen Minuten führte. Nach diesen Vorfällen ging es ähnlich weiter. Balzers mit einer weiteren gelben Karte und Schaan mit diversen Grosschancen, die aber ungenutzt blieben. Die Balzner warfen gegen Ende alles nach vorne. Aber auch diese Taktik hatte keine Tore zur Folge.
Nach dem Abpfiff erhielt ein Balzner, aufgrund Äusserungen gegenüber dem Schiedsrichter, noch die rote Karte gezeigt.

Die Schaaner sind zufrieden und gehen mit zwei Siegen aus zwei Spielen ins Duell gegen Chur nächste Woche.

Comments are closed.