1. Mannschaft: Bereit für kämpferische Rückrunde

1. Mannschaft

Ungewöhnliche Wege der Vorbereitung absolvierten die Spieler der 1. Mannschaft. Beim mehrfachen Weltmeister Metin Kayar holte sich die Mannschaft wertvolle Tipps aus der Dentokan-Kampfkunst. Zwei Abende durften die Spieler mit Hilfe des Liechtensteiner Aushängeschilds im Kampfsport, Metin Kayar ein etwas anderes Training absolvieren als üblich. „Ich wollte den Spielern ein wenig Abwechslung zum traditionellen Training bieten. Da ich jetzt fast ein Jahr selbst bei Metin Kayar trainiere, bin ich auf die Idee gekommen, das zu kombinieren“, erklärt der Trainer des Schaaner Eins, Daniele Polverino.

Es ging beim Dentokan-Training um Körperbeherrschung, Schnelligkeit, Beweglichkeit und Beinarbeit. Im Fussballtraining werden hier andere Muskeln beansprucht als im Kampfsport, daher ist diese Ergänzung interessant. Auch eiserne Disziplin und Respekt gegenüber dem Trainer sowie Selbstsicherheit im Alltag sollten mit diesen Methoden Verstärkt werden. „Das Training hat den Spielern viel Spass gemacht und ich denke, dass sie mein Ziel dabei verstanden haben“, resümiert Polverino.

Prominente Trainingsgäste
Auch Stephan Nater aus Azmoos, der bei der U18 in Vaduz spielte und jetzt Stammspieler bei Servette Genf ist, trainiert seit zwei Jahren regelmässig bei Metin Kayar. Auch andere Vereine und Spieler beginnen, dieses Zusammenspiel aus Körper, Geist und Seele zu entdecken. Polverino: „Liechtenstein muss stolz darauf sein, einen so prominenten Kampfkünstler zu haben. Die 1. Mannschaft und ich wollen uns an dieser Stelle herzlich bedanken für diese Lektionen, die wir mit ihm absolvieren durften. Wir sind jetzt für die Rückrunde gerüstet.“

Comments are closed.