A-Junioren nach Sieg in Glarus auf Aufstiegskurs

Junioren

Auf dem Weg zum Aufstieg blieben noch drei Spiele, bei denen man die nächsten zwei gewinnen muss. Mit einem Spiel gegen Glarus am vergangenen Sonntag, das vor allem durch kämpferisch hohen Einsatz geprägt war, holte sich Schaan den ersten von zwei benötigten Siegen. Am kommenden Sonntag können die Jungs von Sven Majer und Martin Beck zu Hause gegen den FC Bad Ragaz die Erstklassigkeit fixieren.

Schaan begann das Spiel mit der Umsetzung der taktischen Anweisungen und beobachtete jene des Gegners. Glarus kam hauptsächlich mit Steilpässen durch die Mitte, welche die Defensive jedoch stets abwehren konnte. In den ersten 30 Minuten gab es einige Chancen für die Schaaner, diese blieben leider ungenutzt – bis ein Ball Melvin Ender erreichte, welcher sich durch die Abwehr dribbelte und das 1:0 markierte. Nach diesem Tor blieb Schaan eher blass in der Offensive. Sobald eine Chance entstand, wurde diese leichtsinnig vergeben. Im Gegensatz zu Glarus: Die Gastgeber wurden ständig stärker und kamen dem Tor von Torhüter Pirmin Marxer immer öfters gefährlich nahe. Doch mit einer starken Defensivleistung konnte man die Führung bis zum Halbzeitpfiff konservieren.

Stärkere Glarner setzen Schaaner unter Druck
Die zweite Halbzeit begann zu Gunsten von Glarus. Ein Freistoss 25 m halblinks vom Torhüter aus gesehen, führte zum Ausgleich. Torhüter Marxer konnte den Ball nicht abwehren, da er ihm durch die Arme rutschte. Schaan spielte nicht mehr so organisiert wie in der ersten Hälfte und lief immer mehr in die Glarner Konter. Dennoch konnte Ender seinen zweiten Treffer erzielen, als er den Torhüter von Glarus nicht gut aussehen liess. Dieser Angriff spiegelte jedoch nicht die Verhältnisse auf dem Platz wieder. Jeder versuchte Angriff der Schaaner endete meist mit einem Konter. Der 2:2 Ausgleich gelang Glarus, nachdem Schaan den Ball nicht aus dem eigenen Strafraum brachte und eine kurze Flanke mit einem Wuchtkopfball abgeschlossen wurde. Keine Chance für Marxer. Schaan wirkte geschockt, versuchte aber trotzdem mit einer kämpferischen Leistung den Siegtreffer zu erzielen. Dieser fiel in der 80. Minute doch noch, als Ender seinen Dreierpack perfekt machte, indem er drei Gegner stehen liess und den Ball unhaltbar im Netz versenkte. André Arpagaus machte es seinem Team in den letzten 10 Minuten nicht einfacher, das Ergebnis über die Zeit zu bringen, denn er erhielt die gelbe Karte, weshalb die Schaaner die letzten zehn Minuten zu zehnt kämpfen mussten. Schaan wehrte jede verbleibende Chance von Glarus gekonnt ab und konnte in der 94. Minute sogar noch, durch einen perfekt getretenen Freistoss von Dominik Meier, den 4:2 Endstand herstellen.

Entscheidung schon am Sonntag?
Am kommenden Sonntag, um 17 Uhr, spielen die Schaaner A-Junioren auf der heimischen Rheinwiese gegen den zweitplatzierten FC Bad Ragaz. Ein Sieg in diesem Spiel würde den Aufstieg in die 1. Stärkeklasse bedeuten. Die A-Junioren freuen sich auf zahlreiche Ünterstützung beim ersten „Matchball“.

Das Spiel in Kürze:
FC Glarus – FC Schaan 2:4 (0:1)
Tore: 0:1 Melvin Ender, 1:1, 1:2 Melvin Ender, 2:2, 2:3 Melvin Ender, 2:4 Dominik Meier.

Comments are closed.