Verdienter 2:0 Sieg am Staatsfeiertag

Heute war es endlich wieder so weit! Das erste Pflichtspiel der Saison 2015/2016 fand statt. Zu Gast war der FC Appenzell, gegen welchen der FC Schaan bereits in der letzten Saison spielte. Für Nathanael „Nati“ Staub war es das erste Pflichtspiel als neuer Trainer des FC Schaan.

Umkämpfte erste Halbzeit

Beiden Mannschaften merkte man an, dass sie sich auf das erste Saisonspiel freuten. So gingen beide Mannschaften motiviert ins Spiel hinein. Die Appenzeller in den Anfangsminuten jedoch zu motiviert. So resultierte auch schon in der 11. Spielminute die erste gelbe Karte für die Gäste.

Schaan war die aktivere Mannschaft und versuchte das Spiel zu machen. Nach gefühlten acht Torschüssen der Schaaner, war es Agim Zeciri, der nach toller Vorarbeit von Fabio Quaderer und Fabian Eberle den Abpraller des Torwarts im Netz unterbrachte.

Auch nach dem Tor waren die Schaaner die aktivere Mannschaft. Appenzell spielte nun defensiver. In der 44. Spielminute ein kurzer Schockmoment: Agim Zeciri und ein Appenzeller Spieler stiessen zusammen, wovon beide eine Platzwunde davon trugen.
Mit dem verdienten 1:0 ging Schaan in die Halbzeitpause.

Zeciri zum Zweiten

Nach dem Pausentee nahm zunächst der FC Appenzell das Spiel in die Hand. Mit schönen Angriffen spielten sie die Verteidiger aus, jedoch konnte FCS-Goalie Elvir Spahic zwei Mal klären. Danach wurden auch die Schaaner wieder aktiver und beide Mannschaften drängten auf das Tor. Seine Chancen nutzen konnte Agim Zeciri zum zweiten Mal in der 77. Minute. Nach einer Drehung trifft er rechts unten ins Eck. Nach dem 2:0 der Schaaner wurde das Spiel wieder brisanter, da die Appenzeller den Anschlusstreffer suchten.
Schaan wusste jedoch die Führung zu verteidigen und gewann somit das erste Saisonspiel gegen den FC Appenzell. 

Telegramm

SR: Elser Dario

Rheinwiese, Schaan – 30 Zuschauer

FC Schaan: Elvir Spahic, Valentin Flatz, Matthias Quaderer, Agron Beqiri, Gerardo Carrabs (ab 63. Nurudeen „Paco“ Mohammed), Rui Almeida (ab 66. Mersad Sisic), Lucas Eberle, Fabio Quaderer, Fabian Eberle, Agim Zeciri (ab 91. Andreas Schweiger), Burak Eris

Tore: 30. Agim Zeciri, 77. Agim Zeciri

Bemerkungen: Zusammenstoss zwischen Agim Zeciri und einem Appenzeller Spieler, beide mussten wegen Platzwunden behandelt werden.

Wir wünschen beiden gute Besserung!