Toto: fairer Besuch aus Sevelen

Erhielt aufmunternden Besuch aus Sevelen: Domenico Toto

Gestern erhielt Domenico Toto im LKH Feldkirch unerwarteten Besuch. Mustafa Cibil, mit dem er am Montag zusammen gestossen war, überbrachte ihm die Genesungswünsche und ein Trikot des FC Sevelen mit allen Unterschriften des Teams.

Toto geht es unterdessen den Umständen entsprechend gut. Er ist schmerzfrei. Wie lange er ausfallen wird, ist aber ungewiss. Im Gespräch zwischen Cibil und Toto wurde die Situation noch einmal eingehend besprochen. In der Video-Analyse (der FC Sevelen filmte mit), sieht man deutlich, dass es ein Unfall und keine Absicht war. „Zunächst dachte ich, es war der Ellenbogen, aber es ging halt verdammt schnell“, erklärt Toto. Auch Mustafa Cibil zog sich beim Aufprall ein Cut an der Stirn zu.

Indessen erholt sich Domenico Toto in Feldkirch gut. „Ich habe keine Schmerzen, aber kann nur Flüssignahrung zu mir nehmen.“ Aufgrund des Kieferbruchs kann er nicht kauen. Wie lange er nun auf dem Fussballplatz fehlen wird, kann man noch nicht genau sagen. „Wäre es nur das Jochbein, könnte ich schon bald wieder mit Maske spielen. Wegen des Kieferbruchs wirds jedoch etwas länger gehen“, erklärt der Schaaner Aussenverteidiger.