Gegen Linth kommt es auf das Wie an

Eine eingeschworene Truppe soll gegen Linth punkten.

Eine eingeschworene Truppe soll gegen Linth punkten.

Am Sonntag (14 Uhr) gastiert der Tabellenzweite, FC Linth 04, auf der Rheinwiese. Das Unternehmen Klassenerhalt geht für den FC Schaan in die nächste Runde. Aus der Niederlage in Altstätten habe man viel gelernt, sagt Spielertrainer Vito Troisio. Das Team möchte vor dem Heimpublikum beweisen, welche Überraschungen im Fussball möglich sind.

Die Niederlage in Altstätten ist verdaut. „Ich bin der Meinung, dass wir gegen Altstätten das bessere Team waren. Das Resultat sagt zwar was anders, aber wir wissen, an was es gelegen hat und die Mannschaft weiss, dass sie was drauf hat“, ist Vito Troisio davon überzeugt, dass gegen Linth wieder Punkte auf dem Platz liegen, die es einzusammeln gilt.

Kritik gelassen entgegengenommen
Einige Anhänger übten Kritik an der Aufstellung in Altstätten. Es ist im Fussball so, dass der Trainer der Held ist, wenn die Formation richtig gewählt wurde und der Buhmann, wenn das Konzept nicht aufgeht. „Dem bin ich mir bewusst. Ich bin der Trainer und ich sehe die Mannschaft die ganze Woche. Ich sehe wie ein Spieler trainiert, wie er physisch und mental drauf ist und dann gibt es auch noch taktische Gründe, die entscheidend sind, ob jemand spielt oder nicht“, erklärt Troisio. Dank des breiten Kaders wisse er, dass er jederzeit einen anderen Spieler bringen könne, ohne dass ein Leistungsabfall entsteht. „Die Aufstellung gegen Altstätten war die richtige, wir haben das Spiel auch gut interpretiert, aber Fussball kann manchmal eben auch unfair sein – und nach dem Spiel ist man logischerweise immer cleverer als vor dem Spiel.“

Immer noch zufrieden mit Rückrunde
Man dürfe über dem letzten Rückschlag nicht auf die Fortschritte vergessen, welche das Team im Laufe der Rückrunde getan hat. Und noch ist nichts verloren. „Wir dürfen nicht vergessen, dass wir in der Rückrunde bereits 8 Punkte geholt haben – gleich viel wie in der ganzen Vorrunde – und es sind noch sieben Spiele. Wir glauben weiterhin an den Klassenerhalt und wer sagt, dass wir die nächsten drei Spiele trotz Topgegner verlieren müssen?“

Beim Spiel gegen Linth fehlen Troisio Fabio D’Elia (abwesend) und Nicola Kollmann (Zerrung vom U21-Einsatz unter der Woche). Der Rest ist an Bord und auch der Spielertrainer hat seine Gelbsperre verbüsst. Doch seien nicht die Personen entscheidend: „Wie ich immer sage: es kommt nicht darauf an, wer spielt, sondern wie man spielt.“