Sieg nach souveräner 1. Halbzeit

Schaans Thierry Mbognou nahm Spielmacher Zinna (r.) aus dem Spiel. Foto und Text: Philipp Kolb, Liechtensteiner Vaterland

Im Spitzenkampf der zweiten Liga besiegte der FC Schaan zu Hause Verfolger Montlingen mit 5:3. Die Schaaner legten den Grundstein für diesen Sieg in der ersten Halbzeit (5:1).
Schaan legte los wie die Feuerwehr. Nach vier Minuten entwischte Vito Troisio und nachdem kein Montlinger Verteidiger einschritt, eröffnete der Routinier das Score zum 1:0. Dalibor Velimirovic erhöhte nach einer knappen Viertelstunde mit einem Freistoss auf 2:0. Die Schaaner Tormaschinerie fing dann aber erst nach einer halben Stunde so richtig an zu laufen. Und wie! Michael Giger (29.) erhöhte nach einer schönen Einzelleistung auf 3:0 und nur eine Minute später fiel durch Vito Troisios Heber das 4:0. Montlingen war völlig von der Rolle.

Perfekte Einstellung
Die Schaaner überfuhren die Gäste aus dem Rheintal regelrecht, denn wiederum nur drei Minuten später jubelten die Schaaner erneut. Giger passte hierbei perfekt auf den mitgelaufenen Burak Eris, der sich nicht zweimal bitten liess. Schaan hatte in diesen ersten 45 Minuten noch weitere Tormöglichkeiten. Die Mannschaft war perfekt eingestellt, was Trainer Daniele Polverino im Anschluss ans Spiel auch erklärte: «Wir hatten mit Montlingen noch eine Rechnung offen. Im Hinspiel waren wir besser, haben aber verloren. Das Team war perfekt eingestellt und ich muss allen 18 Spielern auch ein Riesenkompliment machen. Bei so vielen Absenzen hat vor der Partie wohl fast niemand auf uns getippt», erklärt Polverino weiter.

Penaltys und Sonntagsschuss
Trotz der 5:0-Führung wurde es gegen Ende der Partie nochmals spannend. Noch in der ersten Halbzeit verkürzte Zinna nach einem Handspiel von D’Elia (wurde aus 2 Metern Enfernung angeschossen, Anm.) mittels Penalty auf 5:1 und leitete damit eine Art Aufholjagd ein. Richtig los gings mit dieser aber erst in der zweiten Halbzeit. Montlingens Trainer Ali Yavuz musste in der Pause die richtigen Worte gefunden haben, denn nun war ein Aufbäumen der Gäste zu spüren. Nach einer knappen Stunde erhielten die Montlinger einen weiteren Penalty, den Zinna wiederum verwertete (57.). Fabio D’Elia wurde in dieser Situation die Gelb-rote Karte gezeigt, womit Montlingen die Aufholjagd mit einem Mann mehr fortführen konnte. Wenige Minuten später fiel gar das 5:3. Topduman zog aus rund 25 Meter ab. Sein Sonntagsschuss landete herrlich unter der Latte. Mehr ging aber nicht mehr, vor allem auch weil Schaans Verteidigung sehr gut stand und Montlingens Spiel schnell durchschaute. Bezeichnend für Montlingen war, dass aus dem Spiel heraus erneut wenig Torgefahr entstand. Die drei Treffer fielen, wie erwähnt, mittels Penalty oder Weitschuss.

Zwei Spiele, zwei Siege
Der FC Schaan kann damit nach zwei Siegen in der Rückrunde weiter Richtung Tabellenspitze blicken, während Montlingen am kommenden Wochenende gegen Arbon bereits gewinnen muss, um den Anschluss nicht zu verlieren.
Überaus zufrieden war Schaan-Trainer Daniele Polverino: «Das war eine hervorragende Leistung aller 18 Spieler. Wir wussten, dass Montlingen individuell starke Spieler hat. Zinna haben wir mittels Manndeckung gut aus dem Spiel nehmen können. Wichtig war aber auch, dass die Mannschaft heiss auf diesen Ernstkampf war.»

Telegramm
FC Schaan – FC Montlingen 5:3 (5:1)
Sportplatz Rheinwiese, Schaan. 150 Zuschauer.

Schiedsrichter: Luis Muniain assistiert von Daniel Braunwalder und Afrim Zeciri.

Schaan: Lemaire; Yildiz, Ventura, D’Elia, Flatz; Aliu (88. Hodzic), Mbognou; Troisio, Velimirovic (95. Eriten), Burak Eris (60. Vogt); Giger.

Montlingen: Baumgartner; Eicher, Bont (35. Hutter), Maccani, Haltiner (73. Kühne); Demirtas (35. Osmani); Klingler, Wüst, Zinna, Topduman; Godoi.
Tore: 1:0 4. Vito Troisio, 2:0 12. Dalibor Velimirovic, 3:0 29. Michael Giger, 4:0 30. Vito Troisio, 5:0 33. Burak Eris, 5:1 (P.) 42. Zinna, 5:2 (P.) 57. Zinna. 5:3 65. Topduman.

Bemerkungen: Verwarnungen gegen Ventura (17.), Godoi (22.), D’Elia (48.), Mbognou (48.), D’Elia (56. gelbrot), Giger (67.), Haltiner (70.), Lemaire (85.), Topduman (93.). Schaan ohne Hehle, Toto und Bischof (verletzt) sowie Zeciri und Nuhija (gesperrt) und Solinger, Schierscher (A-Junioren). Montlingen ohne Tiziani (verletzt) sowie Lüchinger, Murer, Azizi, Räss und Dietrich (Einsatz A-Junioren oder Team 2). Debüts von Memo Eriten und Alen Hodzic in der 1. Mannschaft.