Schaaner sind heiss aufs Derby

Am Sonntag steigt um 14 Uhr auf der Schaaner Rheinwiese das Derby gegen den FC Triesenberg. Beide Mannschaften sind motiviert. Vor allem die Schaaner wollen zu Hause weiterhin ungeschlagen bleiben. Wie der Triesenberg konnte auch Schaan die letzten beiden Spiele für sich entscheiden. Für eine gute Partie ist im Prinzip schon alles angerichtet.

Daniele Polverino muss am Sonntag auf einige Akteure verzichten. So fielen in der vergangenen Woche Tobias Schäpper (Zerrung) und Luca Ventura (Muskelfaserriss) aus. Dennoch ist der Trainer optimistisch: „Wir freuen uns auf das Derby und wollen den Zuschauern, die hoffentlich zahlreich kommen werden, ein gutes Spiel bieten.“ Wenn es so weitergeht wie bei den vergangenen Spielen der Saison, dürfte kein Zweifel daran bestehen, dass es ein unterhaltsames Spiel geben wird. Die Schaaner Offensive zeigte sich mit 11 Treffern bisher als die stärkste der Liga, während die Triesenberger Defensive ihrerseits für ihre Kompaktheit bekannt ist. „Wir haben den Gegner gut studiert: Sie stehen hinten gut und nützen vorne die Chancen. Vor allem bei Standardsituationen sind sie sehr gefährlich“, weiss Daniele Polverino.

Heute Abend werden die Schaaner noch ein Training absolvieren, um sich speziell auf den Gegner vorzubereiten. „Derbys sind immer etwas Spezielles. Wir werden konzentriert zu Werke gehen“, verspricht Polverino und ergänzt: „Wir wollen zu Hause unsere weisse Weste behalten.“

Neben den verletzten Spielern wird es auf der Torhüterposition wohl eine Rochade geben. Dominic Hehle ist wieder voll im Training und wird wohl für Tim Lemaire einspringen, der in Buchs einige Fehler machte. Dennoch nimmt ihn Daniele Polverino in Schutz „Tim war uns ein guter Rückhalt und wir sind froh, dass er bei uns im Team ist. Er darf sich nicht verunsichern lassen und muss weiterhin an sich arbeiten.“

Matchballsponsor vom Spiel FC Schaan gegen FC Triesenberg ist Toto Vito, Gartenpflege, Schaan. Der FC Schaan bedankt sich dafür recht herzilich. Anpfiff ist um 14 Uhr auf der Rheinwiese.