Schaan weiter auf Erfolgskurs

Für den Siegtreffer verantwortlich: Agim Zeciri

Der FC Schaan ist weiter auf Erfolgskurs. Mit einem 2:1-Sieg in Rorschach bleiben sie weiter an Tabellenführer Arbon dran. Das erlösende Siegtor erzielte Agim Zeciri (Bild) in der Nachspielzeit. Der Sieg war verdient, obschon sich der FCS lange Zeit mit der harten Gangart der Gastgeber schwer tat. Nach seiner langen Verletzung feierte Bernhard Allgäuer sein 2.Liga-Debüt und leitete nach dem frühen Rückstand die Wende zum Sieg ein.

Schaan startete besser, doch Durch ein Missverständnis in der Schaaner Abwehr gingen die Gastgeber durch Captain Donat Egger in der 17. Minute mit 1:0 in Führung. Das Spiel wurde nun sehr hart geführt und drohte dem Schiedsrichter in der ersten Halbzeit zu entgleiten.

Spielerisch stärkeres Schaan
Beim Spiel mit dem Ball hatte Rorschach den Schaanern nichts entgegenzusetzen. Die Seebuben standen aber hinten gut und Schaan fand nicht die nötigen Mittel. In der 1. Halbzeit schoss zwar Agim Zeciri den Ausgleich, der Linienrichter hatte aber zu unrecht eine Abseitsstellung gesehen.

Allgäuer bringt Schwung und Ausgleich
Trainer Polverino wechselte zur Halbzeit den 17-jährigen Stürmer Bernhard Allgäuer und den Routinier Dalibor Velimirovic ein. Das brachte neuen Schwung. Einige Chancen hüben wie drüben blieben ungenutzt. Erst in der 80. Minute war es Youngster Allgäuer, der die Schaaner nach Zuspiel von Agim Zeciri zurück ins Spiel brachte. Beim Stand von 1:1 pfiff der Schiri einen Elfmeter für die Gastgeber nicht – ausgleichende Ungerechtigkeit für das aberkannte Tor. Die Schaaner gaben sich nicht auf und erzielten deshalb folgerichtig in der Nachspielzeit den Siegtreffer durch Agim Zeciri.