Schaan vergibt 2:0-Führung in Ems

Michael Giger (Archivbild) hatte noch das 3:2 auf dem Fuss. Foto Daniel Schwendener

Der FC Schaan sah gegen Ems lange wie der klare Sieger aus, musste sich am Schluss aber mit einem 2:2 begnügen. Die Tore für die Schaaner schoss Agim Zeciri. Die Gegentore fielen spät (78. und 90. Minute). Zwar hätten Michael Giger und Stefan Bischof in der Nachspielzeit nochmal nachlegen können, beide scheiterten aber an der Präzision.

Arbon gewann gleichzeitig gegen Buchs und erhöhte damit den Abstand zu den zweitplatzierten Schaanern. Dafür schlug St. Margrethen unerwartet Goldach, so konnten die Schaaner ihren zweiten Platz behaupten und bleiben weiter im Rennen.

Die ersten zwanzig Minuten des Spiels  zeigte sich Schaan deutlich frischer als Ems und ging dank Agim Zeciri in Führung: Der Torhüter von Ems liess einen hohen Ball aus der Mitte an der Strafraumgrenze fallen, diesen Fehler nutzte Zeciri aus und schoss den Ball zum 1:0 für die Liechtensteiner ins Tor. Danach flachet das Spiel merklich ab. In der 38. Minute hatte die Vialelf durch Sandro Pelizzatti eine Grosschance, der Ball fand den Weg ins Tor aber nicht. Somit ging Schaan mit einer knappen Führung in die Pause.
Nach der Pause ging das Spiel auf eher mässigem Niveau weiter, was auch daran lag, dass der Linienrichter des Öfteren die Schaaner wegen (vermeintlichen) Abseits zurückpfiff. In der 71. Minute stand Zeciri nach einem Pass von Stefan Bischof aber richtig und schoss aus spitzem Winkel zum 2:0 ein.

Ems kämpfte sich zurück
Durch den Zwei-Tore-Vorsprung schien das Spiel gelaufen zu sein. Ems motivierte jedoch noch einmal alles und kam in der 78. Minute nach einem Freistoss durch ein Kopfballtor von Yildirim Cafer zum Anschlusstreffer. Torhüter Hehle sah dabei nicht gut aus. In der 90. Minute kam es noch schlimmer für die Mannen von Trainer Daniele Polverino. Nach einer unübersichtlichen Situation im Strafraum erzielte Admir Basic in der 90. Minute das 2:2. Der eingewechselte Giger hätte zwar in der Nachspielzeit noch den Siegtreffer erzielen können, entschloss sich aber zu früh für den Abschluss und schob denn Ball am Tor vorbei.