Schaan kassiert Dämpfer gegen Wittenbach

FC Schaan vs AS Scintilla Nr 18Auf der Schaaner Rheinwiese sahen ca. 120 Zuschauer eine packende Partie mit dem besseren Ende für die Gäste vom FC Wittenbach, welche die Partie mit 2:1 (1:0) für sich entscheiden konnte. Der Siegtreffer fiel dabei erst in der Endphase.
DAls in der 68. Minute Agim Zeciri den 1:1-Ausgleich nach einem herrlichen Solo erzielte, sah es noch gut aus für den Tabellenzweiten aus Schaan. Am Ende kassierten die Schaaner das 1:2 nach einer Standardsituation: Luca Brülisauer netzte den Freistoss-Abpraller in der 84. Minute ein. Danach machte Schaan noch eine Viertelstunde Druck, der Ausgleich wollte aber nicht mehr gelingen.

Ausgeglichene erste Halbzeit
In der ersten Halbzeit begannen die Teams verhalten – beide wussten um die Stärken des Gegners. Schaans Zuspiele in die Spitze kamen meist zu spät und so wurden einige Angriffe durch Abseitspfiffe unterbunden. Wittenbach agierte unterdessen aggressiv und Zweikampfstark und wurde meist nur durch Distanzschüsse gefährlich.
Der 1:0-Führung durch die Gäste kurz vor dem Halbzeitpfiff (42.) gingen Unsicherheiten in der Abwehr der Gastgeber voraus: Ein Ballverlust von Michael Beck wurde vom schnellen rechten Flügel von Wittenbach gerne angenommen, Alex Marxer grätschte daneben, weil ihm der Stürmer auf die Hand stieg. In der Mitte wartete Joël Germann und bezwang Schaans Goalie Rupf.

Ein Hin und Her
In der zweiten Halbzeit gingen die Gäste wieder einen Tick aggressiver ans Werk und brachten die Schaaner Abwehr in Bedrängnis – Tore resultierten aber keine, weil entweder die Abschlüsse zu ungenau waren oder Schaans Goalei Fabian Rupf parierte. Auf der anderen Seite wurden die steilen Zuspiele gesucht. Eines davon verwertete Agim Zeciri, die anderen wurden entweder ungeschickt vertändelt oder der Schiedsrichter entschied auf Abseits – obwohl der eine oder andere Offside-Pfiff doch fragwürdig war. Bei einem Foul an Vito Troisio  im gegnerischen Strafraum sah der Referee in der Schlussphase ein Stürmerfoul und so endete die Partie mit 1:2.

Nach der Niederlage gilt jetzt die Konzentration dem nächsten Spiel: Am kommenden Mittwoch (20 Uhr) trifft die Troisio-Truppe im Liechtensteiner Derby auf Ruggell.

Telegramm

Rheinwiese, Schaan, 120 Zuschauer.
SR: René Meier

FC Schaan: Rupf; Eris, D’Elia, Marxer, Beck; Almeida (ab 84. Hilti); Zeciri, Troisio, Beqiri, Pescio (ab 84. Ismaili); Bischof.

FC Wittenbach: Tapfer; Kurzbauer, Sabella, Zubonja, M. Angehrn (ab 46. M. Eberle); Keller, Schenk (ab 87. T. Angehrn), Aliyi, Germann; Brülisauer, Wider (ab 62. F. Eberle).

Tore: 0:1 42. Joël Germann, 1:1 68. Agim Zeciri, 1:2 84. Luca Brülisauer.

Bemerkungen: Verwarnungen für Wider, Kurzbacher (beide Reklamieren), Aliyi und Zuboja (beide Foul).