Harte Nuss in Ems zu knacken

Ein hartnäckiges Zweikampfverhalten war der Schlüssel zum Sieg.„In Ems wartet ein starker Gegner“, ist sich Trainer Daniele Polverino im Klaren. Er sah am letzten Sonntag in Sevelen einen 6:1-Triumph der Bündner, die mit breiter Brust einmarschieren werden.

In den letzten beiden Spielen will der FC Schaan noch so viele Punkte wie möglich ergattern und im oberen Tabellendrittel überwintern, damit man aus starker Position in die Frühlingssaison starten kann. Unterdessen merken die Akteure, die bisher eine starke Rückrunde spielten, die einen oder anderen Verschleisserscheinungen: „Der eine oder andere klagt über leichte Verletzung, doch alle sind motiviert, in Ems Gas zu geben“, erklärt Polverino, der seiner Mannschaft in dieser Woche im Training nicht allzuviel zumuten konnte.

Für das Spiel in Ems (Samstag, 16 Uhr), kündigten sich aber ausser Giger (Ausland) und Troisio (gesperrt) bisher keine Absenzen an. Als Captain wird wohl Semir Nuhija die Mannschaft aufs Feld führen, da Vito Troisio gegen St. Margrethen seine 4. Gelbe gesammelt hat.