Erstes Auswärtsspiel als Gradmesser

Meisterschaft 3. Liga FC Schaan 1 - FC Appenzell 1Nach dem Auftaktsieg auf der heimischen Rheinwiese am vergangenen Samstag gegen den FC Appenzell trifft die Kampfmannschaft morgen, Samstag, 17 Uhr, in Goldach auf den ersten Auswärtsgegner. Auf der Kellen will das Team von Nati Staub den Positivtrend fortsetzen. Dabei ist man sich der Stärken des Gegners sehr wohl bewusst.

Trotz tiefstehendem und kampfstarkem Gegner Appenzell konnte das Team um Captain Agim Zeciri, der als zweifacher Torschütze fungierte, zum Saisonstart einen verdienten Sieg feiern. „Verbesserungen streben wir im kommenden Ernstkampf gegen Goldach einerseits in der Chancenauswertung und in der Raumaufteilung an. Da liessen wir den Appenzellern zum Teil zu viel Freiheiten“, resümiert Trainer Nati Staub nach dem Auftaktsieg. „Wir haben aber bestätigt bekommen, dass wir gegen jeden Gegner bestehen können, wenn in Bezug auf Laufbereitschaft, Taktik und Technik alle immer an ihre Leistungsgrenze gehen.“ Natürlich benötige das völlig neu formierte Team und der Staff noch einige Wochen Zeit, um das gesamte Potential, das zweifelsohne in der Mannschaft steckt, auf den Platz zu bringen.

Ein provozierter Absteiger ist gefährlich

Als Zweitliga-Absteiger und selbsternannter Aufstiegsfavorit steht Goldach in der Favoritenrolle. Nach der Goldacher Auftaktniederlage in Rüthi wird die Schaaner ein spielstarkes, eingespieltes und heimstarkes Team alles abverlangen. „Freude, Geduld, absoluter Teamspirit, optimale Zweikampfstärke und eine grosse Portion Cleverness werden die Erfolgsrezepte sein, auf die wir bauen“, erklärt der Schaaner Trainer.

Da viele Spieler zum Teil in der Vorbereitung mehr als vier Wochen in den Ferien weilten, ist das Kader noch lange nicht so eingespielt, wie das der Staff  gerne hätte – deshalb sammeln am Wochenende vier Spieler bei den Azzurri Spielpraxis. Nati Staub fühlt die Motivation der Spieler: „Wir sind voll und ganz überzeugt, dass der Kader, der am Samstag in Goldach im Aufgebot steht, alles daran setzen wird, drei wichtige Punkte nach Schaan zu entführen.“