Bittere Niederlage mit positiven Erkenntnissen

Captain Agim Zeciri hat seine Sperre abgesessenu und ist am Sonntag wieder dabei.

Zeciris drei Tore reichten nicht für Punkte in Töss.

Der FC Schaan verlor gestern das Nachtragsspiel gegen Töss auswärts mit 3:5, obschon man zur Pause noch mit 2:1 führte. Agim Zeciri schoss dabei alle Schaaner Treffer. Für die Meisterschaft war der Ausgang der Partie irrelevant – es ging rein um die Ehre und um Prestige. Daher kamen auch viele Junge Spieler zum Einsatz. Mit Fabio Quaderer debütierte sogar ein B-Junior in der 1. Mannschaft.Der FC Schaan wie auch der FC Töss standen bereits vor der Partie als Absteiger fest. Trotzdem bekamen die Zuschauer in Winterthur in einem ereignisreichen Nachtragsspiel acht Tore, jede Menge weitere Torchancen und zwei Gelb-Rote Karten zu sehen. Es lief etwas in Winterthur. Den Auftakt machten die Einheimischen, die wacher ans Werk gingen. Sie gingen verdient nach 15 Minuten in Führung. Schaan erwachte nach diesem ersten Tor und konnte bis zur Pause die Partie mit zwei Treffern von Zeciri innerhalb von nur vier Minuten wenden.

Heimteam mit viel Druck aus der Kabine
Nach dem Pausentee hätte Schaan durch Beqiri das 3:1 erzielt, wenn der Schiedsrichter nicht zu unrecht auf Stürmerfoul entschieden hätte. So drehte die Partie zu ungunsten der Schaaner. Töss glich aus  (51.) und dann kam die Galavorstellung des Winterthurers Gashi. Erst holte er einen Penalty heraus, den sein Captain Mazrekaj aber verschoss. Also machte er die Tore in der Folge gleich selber. Gashi schoss seine Farben in nur drei Minuten vorentscheidend mit 4:2 in Front. Dabei waren sich die Zuschauer weitgehen einig, dass der Schütze beim 3:2 im Abseits stand. Eine Viertelstunde vor Schluss musste Schaan in einer Szene auch noch eine Gelb-Rote Karte sowie die verletzungsbedingte Auswechslung von Argzon Aliu hinnehmen. Troisio musste nach einem Foul vom Platz, nachdem er bei Penalty kurz nach der Pause reklamiert hatte und verwarnt war.

Aufbäumen ohne Erfolg
Für Aliu kam der 17-jährige Fabio Quaderer ins Spiel, der eine solide Vorstellung zeigte. Auch seine Kollegen von den A-Junioren, Okan Eris und Alexander Marxer machten einen guten Eindruck. Schaan schoss in Unterzahl den Anschlusstreffer und warf dann alles nach vorne. Das Risiko wurde nicht belohnt. Bei Töss sah Solomun-Egg sieben Minuten vor Schluss ebenfalls Gelb-Rot und mit dem Schlusspfiff machten die Einheimischen mit dem 5:3 alles klar.

Telegramm:
Sportanlage Reitplatz, Winterthur. Schiedsrichter: Liniger assistiert von Brunner und Zihlmann.
Schaan: Tuhic; Hatt, Ventura, Troisio, Toto (70. Marxer); Aliu (75. F. Quaderer); Beqiri, Isufi, Zeciri, Giurgola (51. O. Eris); Bischof.
Tore: 1:0 26., 1:1 32. Agim Zeciri, 1:2 36. Agim Zeciri, 2:2 51., 3:2 65, 4:2 68., 4:3 78. Agim Zeciri, 92. 5:3.
Bemerkungen: Schaan ohne Kollmann (gesperrt),  Flatz (Prüfungen),  D’Elia, Stulz, Baumgartner (verletzt), Solinger (Arbeit) Eris und Yildiz (Nati). Verwarnungen gegen Ventura (88.), Troisio (56. gelb, 74. Gelb-Rot). Zeciri (42.).