A-Junioren: Schaaner Kantersieg in Eschen

André Arpagaus (hier im Einsatz am Ruggeller Wintercup bei der 1. Mannschaft) schaffte gegen Eschen einen Doppelpack.

Fünftes Spiel, drittes Derby. Ein Sieg gegen die Unterländer würde Schaan kurzzeitig auf Platz 1 befördern. Das wollen natürlich alle Spieler und so wollten sie auch spielen. Das sah man dann auch am Endresultat: Die Schaaner gewannen deutlich mit 5:0. Am kommenden Sonntag könnten sie nun alleiniger Tabellenführer werden.

von Fabian Kaiser

Schaan machte Druck und wollte schnell die Führung erzielen, doch der USV machte es den Oberländern nicht einfach. Nach einer dummen Defensivaktion von Alexander Marxer musste er für zehn Minuten das Feld, aufgrund einer gelben Karte, verlassen. In Unterzahl konnte Tobias Schierscher in dieser Phase den Führungstreffer erzielen. Geschockt von dieser Aktion wurde der USV schwächer und damit defensiv anfälliger. Schaan stichelte oft mit gefährlichen Bällen, jedoch ohne Erfolg. Bis auf der rechten Sechzehnerseite ein Freistoss für Schaan gepfiffen wurde. Marcel Seger legte sich den Ball auf und zirkelte diesen auf den kurzen Pfosten, wo ein Gegenspieler den Ball ins Tor abfälschte. Die Schaaner hatten Blut geleckt: Hinten standen sie hervorragend und waren sie stets gefährlich. Nach einem tollen Pass in den Lauf von Tobias Schierscher schloss dieser die Aktion mit einem Lupfer über den Torhüter zum 3:0 ab. Noch vor der Pause hatten die Schaaner die drei Punkte so gut wie sicher.

Kurze Druckphase der Gastgeber
In der zweiten Halbzeit drückte der USV nochmals, ohne dabei Chancen zu kreieren. Im Gegensatz zu den Gästen, die mehr und mehr nach vorne spielten. Nach einer misslungenen Aktion von Nikolaus Vallone wollten die Schaaner die Führung nochmals erhöhen, da sie sahen, dass kaum Gegenwehr auf Seiten des USV kam. Diesen unbedingten Siegeswillen nutze André Arpagaus mit einem Doppelpack innerhalb kürzester Zeit. Der Jubel beim zweiten Tor wurde bei ihm mit einer gelben Karte bestraft. Danach flachte das Spiel ab und es wurde geprägt von vielen Pfiffen des Schiedsrichters. Ausser einem verschossenen Elfmeter von Tobias Schierscher gab es nichts mehr Nenneswertes. Das Spiel endete 5:0 für Schaan.

Somit steht man nun bei 13 Punkten und hat Platz 1 weiter im Visier. Zwar steht man zurzeit auf dem Platz an der Sonne, jedoch ist dieser Platz nicht gesichert, aufgrund von Unterschieden im Bereich der Spielanzahl. Mit einem Sieg am kommenden Sonntag in Goldach (13 Uhr) wären die Schaaner alleinige Tabellenführer.