A-Junioren feiern klaren Sieg über Surselva

Die Mannschaft der Trainer Majer und Beck wollte im vierten Spiel unbedingt die Zehn-Punkte-Marke erreichen. Platz 2 soll verteidigt werden. Doch auch Surselva konnte die Punkte gut gebrauchen. Am Ende durften die Schaaner in dieser Föhn-Partie jubeln. Mit einem 5:2-Sieg fährt man am Sonntag (12 Uhr) als Tabellenzweiter zum Derby nach Eschen.

von Fabian Kaiser

Das Spiel, mitgeprägt vom starken Sturm, begann für Schaan sehr turbulent. Man konnte den Wind nicht gut einschätzen, was nach kurzer Zeit zum Führungstreffer für Surselva führte. Schaan kam, vom Gegentor motiviert, wieder mehr auf und konnte so den Ausgleichstreffer durch Tobias Schierscher erzielen. Von nun an wurde Schaan stets besser und konnte Surselva mehr oder weniger in die gegnerische Hälfte drängen. Doch trotz vieler Chancen konnte man den Führungstreffer nicht erzielen. Bis plötzlich Tobias Schierscher das 2:1 für Schaan markierte. Danach wurden Chancen Mangelware. Bis auf einige Weitschüsse wurde nichts mehr in der ersten Halbzeit geschafft.

Kurz nach dem Wiederanpfiff konnte Dominik Meier die Führung für Schaan ausbauen, als er eine Flanke von André Arpagaus zum 3:1 per Kopf einnetzte. Doch man zog sich nun keineswegs zurück. Schaan spielte in der gegnerischen Hälfte sozusagen ein Powerplay. Zu einer strittigen Szene kam es, als Dominik Meier einen Freistoss aus halblinker Position aufs Tor zirkelte. Der Torhüter von Surselva liess den Ball auf den Boden abprallen und hielt ihn danach fest. Der Schiedsrichter entschied auf Tor für die Schaaner – 4:1.

Nach diversen Wechseln war der Spielfluss verschwunden. Man leistete sich auf beiden Seiten viele Fehlpässe und konnte sich so nicht mehr schön nach vorne spielen. Die Unsicherheit machte sich dann auch bemerkbar, als André Arpagaus einen Pass Richtung Innenverteidigung spielte, welcher aber in der Stärke nicht richtig dossiert war. Dieser Pass wurde von einem Gegner abgefangen, der dann noch einen zweiten Treffer erzielte. Daran konnte auch die zurückeilende Schaaner Abwehr nichts mehr ändern. Den Schlusspunkt setzte Elvis Ameijenda als er den Ball zum 5:2 ins Tor der Gegner stolperte. Danach geschah nichts nenneswertes mehr.

Nun wartet am Sonntag (12 Uhr) das nächste Derby auf Schaan. Im Spiel im Sportpark beim USV Eschen/Mauren sollen die Punkte 11, 12 und 13 eingefahren werden.