A-Junioren: Erster Sieg in der neuen Liga

Das erste Meisterschaftsspiel war besonders wichtig für die Schaaner, die beweisen müssen, dass sie gut genug sind für die 1. Stärkeklasse. Sie konnten im Derby in Buchs bestehen. Mit einem 2:1-Sieg konnte man den Saisonstart positiv gestalten. Die Tore für die Schaaner erzielten Ramon Solinger und Tobias Schierscher.

In der Anfangsphase hatten die Gäste aus Schaan leichte Vorteile. Man versuchte, ein eigenes Spiel aufzubauen, das den Buchsern Probleme machen soll. In den ersten zehn Minuten klappte das sehr gut, jedoch brachten die Torchance seitens der Schaaner nicht die erhoffte Führung. Das Spiel flachte mehr und mehr ab. Die guten Kombinationen wurden weniger und die Angriffe der Schaaner blieben harmlos gegen die eigentlich nicht überzeugende Buchser Abwehr. Die Schaaner Verteidigung stand hingegen gut und liess wenig bis gar nichts zu. Aufgrund von Ausfällen stand eine neue, nicht eingespielte Verteidigung auf dem Feld, die aber auf Anhieb sehr gut harmonierte. Gefährliche Situationen entstanden meist nur durch Fehlpässe in der eigenen Hälfte, welche die Mannschaft unruhiger werden liessen. Da kam der Freistoss von Okan Eris zum günstigsten Zeitpunkt. Rechts vor dem Tor lupfte er den Ball über die Mauer. Er sprang an die Latte und direkt vor den verdutzten Torhüter und den Schaaner Mittelfeldspieler Ramon Solinger, welcher schneller reagierte und das 1:0 markierte. So ging es dann auch in die Pause.

Buchs wurde stärker
Die zweite Halbzeit begann mit einer Druckphase der Buchser. Defensiv liessen die Schaaner jedoch nichts anbrennen und konnten so die Führung vorerst sicher verwalten. Torhüter Pirmin Marxer hatte bis dahin nicht allzu viel zu tun, denn die Schaaner spielten wieder stärker auf das gegnerische Tor. Nach einer schönen Hereingabe spitzelte Tobias Schierscher denn Ball zum 2:0 in die Maschen. Die Ratlosigkeit auf Seiten der Buchser konnte man ihnen nun deutlich ansehen. Das Derby wurde fortan auch mehr von Emotionen geleitet als von spielerischen Fähigkeiten. Dies bekam Tobias Schierscher zu sehen, als er nach Meckerns die gelbe Karte sah. In Unterzahl begannen die Schaaner nervöser zu spielen. Fehlpässe und eine erneute Druckphase der Buchser waren die Folge. Trotzdem brachten die Buchser keinen ordentlichen Angriff in Richtung Tor zustande. Ganz im Gegensatz zu den Schaanern: Ein langer Ball auf Eris bereitete den Weg zum 3:0, dieser lupfte den Ball aber am Torhüter und Tor vorbei ins Aus. Diese Aktion war entscheidend für die Endphase des Spiels. Kurz darauf schafften die Buchser den Anschlusstreffer, als ein glücklicher Pass zum Buchser Angreifer kam, welcher Kieran Walser anschoss, der den Ball über Marxer ins Tor abfälschte. Die letzte Minute wurden die Schaaner dann noch mit Glück gesegnet, als ein Freistoss von Marxer zwar pariert, aber nicht abgewehrt werden konnte. Der Ball landete direkt vor einem Buchser, welcher den Ball aber aus etwa drei Metern über das Tor schoss.
Die drei Punkte sind wichtig für Schaaner und bestätigten einen guten Start in die Saison. Als nächstes wartet das Liechtensteiner Derby gegen Balzers auf der Schaaner Rheinwiese am Sonntag um 14 Uhr.