Weiterer Rückschlag für den FC Schaan

Das wäre der 1:2-Anschlusstreffer gewesen: Lukas Quaderer überspielt den Torhüter und die Nummer 18 rettet auf der Linie.

Gleich fünf Treffer kassierten die Schaaner beim wichtigen Heimspiel gegen den Tabellennachbarn Töss. Die Winterthurer gewannen mit 5:1-Toren in einem Spiel mit widrigen Wetterverhältnissen. Schon in der 13. Minute musste Keeper Tuhcic erstmals hinter sich greifen. Gleich drei Mal durften die Tösser Anlauf holen, bis der Ball in die Maschen ging – eine schwache Schaaner Abwehr machte den Gästen das Leben leicht.


Mit einem Abfälscher gelang ihnen das 2:0 in der 25. Minute. Eine Minute später hätte Lukas Quaderer den Anschluss erzielen können, ein Tösser rettete aber auf der Linie. Eine Viertelstunde später wurde dem Schaaner auch noch ein Abseitstor aberkannt. Die Luft war in der zweiten Halbzeit draussen und Töss traf durch Standards weitere drei Mal. Ein letztes Aufbäumen – Schierscher und Dos Reis erspielten sich noch zwei 100-prozentige Chancen – wurde zwar noch mit dem Ehrentreffer durch Luca Ventura belohnt, brachte aber keinen zählbaren Erfolg mehr.
Es zeigte sich, dass der FC Schaan nun an einem Tiefpunkt angekommen ist. Statt einem Befreiungsschlag kassierte man den nächsten Dämpfer. Hier wartet viel Arbeit auf die Oberländer, um den unbedingten Siegeswillen wieder zu forcieren. Vor dem letzten Hinrundenspiel beim FC Mels fehlen auf den rettenden Nichtabstiegsplatz nun schon sechs Punkte – somit wird Schaan unter dem magischen Strich überwintern.