Schaaner Damen auf Erfolgskurs

imageDie Damen vom FC Schaan-Gams zeigten am Sonntag, was sie drauf haben und rückten auf Tabellenplatz zwei vor. Das Team von Trainer Andreas Schweiger besiegte die Gegner mit einem überzeugenden 6:0. Bereits in der 15. Spielminute konnten die Schaanerinnen durch Stefanie Kanaphatippillai 1:0 in Führung gehen. Keine fünf Minuten später verwandelte Lara Uebersax zum 2:0. Was sich bereits abzeichnete besiegelte Stefanie Kanaphatippillai mit zwei weiteren Toren zum Pausenstand von 4:0. Doch diese Führung reichte den Damen noch nicht und Corina Kehl und Raffaela Bollhalder setzten jeweils noch einen drauf und erhöhten den heimischen Vorsprung auf 6:0.

Revanche gemeistert

Nach der 2:7 Heimniederlage in der letzten Saison gegen den FC Schwanden hatten die Schaanerinnen noch etwas gut zu machen. Die offene Rechnung beglichen sie auf dem heimischen Platz mehr als souverän. Zusätzlich zum Sieg stiessen sie das Team aus Schwanden vom zweiten Tabellenplatz und rückten der Tabellenspitze FC Thusis-Cazis 2 so um einiges näher.

Saubere Sache

„Meine Damen setzten genau das um, was wir im Training geübt hatten“, schwärmt Trainer Andreas Schweiger. Man habe vor allem die Defensive trainiert und verschiedene Varianten ausprobiert. So blieb den Gegnern kaum eine Chance, denn sie kamen nicht an der starken Schaan-Gamser Abwehr vorbei. Doch vor allem die Offensive kann sich sehen lassen: „Wir haben keine Chance ungenutzt gelassen.“ Ausserdem würden die Auswechselspielerinnen immer wieder neuen Wind auf den Platz bringen, der nach einer Stunde manchmal von Nöten sei, um die Mannschaft nochmal anzutreiben. Jedoch gäbe es immer Dinge, die man noch verbessern kann. So zum Beispiel die Ruhe am Ball, die bei einigen Spielerinnen nicht immer ausreichend vorhanden sei. Ausserdem solle man üben, cleverer zu spielen und in gegeben Fällen auch einmal auf Zeit zu spielen. „Die Damen brauchen sich manchmal gar keinen Stress zu machen und so unnötig ihre Kondition verbrauchen“, meint Trainer Andreas Schweiger. Zu bemängeln hat Schweiger dennoch wenig, denn er beteuert mehrmals, wie zufrieden er mit der Leistung seines Teams ist.

Begegnung mit 3. Liga Absteiger

Am kommenden Sonntag, den 13. September trifft der FC Schaan-Gams auf den FC Bonaduz, welcher in der letzten Saison noch in der 3. Liga spielte und sich momentan auf dem 6. Tabellenplatz befindet. Schaan-Gams hat für diese Spiel zwei Absenzen zu beklagen: Stefanie Kanaphatippillai, die beste Torschützin der Mannschaft und ihre Schwester Christina Kanaphatippillai, welche die Abwehr zusammenhält. Trotz dieser Absenzen wird die Mannschaft ihren Kampfgeist zeigen und den Willen, in dieser Saison an die Tabellenspitze zu kommen und den Aufstieg zu schaffen. Die Zuschauer können sich also auf einen spannenden, umkämpften Match einstellen, welcher um 17 Uhr in Bonaduz startet.

Telegramm:

Rheinwiese, Schaan – 20 Zuschauer

Schaan-Gams: Barbara Vetsch, Christina Kanaphatippillai, Zimmermann, Frick, Ramona Vetsch, Wenzl, Güntensperger, Bollhalder, Uebersax, Kehl, Stefanie Kanaphatippillai – weitere eingesetzte Spielerinnen: Rüegg, Curras Prete, Heeb, Küpper

Tore: 15. Stefanie Kanaphatippillai 1:0. 20. Uebersax 2:0. 32. Stefanie Kanapathippillai 3:0. 45. Stefanie Kanapathippillai 4:0. 60. Kehl 5:0. 68. Bollhalder 6:0.