Schaan verliert auch in Rorschach

IMG_9927Die spielerisch überlegene Spielweise brachte dem FC Schaan einmal mehr keine Punkte. Gegen den direkten Konkurrenten Rorschach verlor die Troisio-Truppe mit 1:2. Das Tor von Agim Zeciri (86.) beim Stand von 2:0 für die Seebuben kam zu spät, um zu punkten.

Beim FC Schaan ist der Wurm drin. mit 1:2 verlor die Troisio-Truppe, obwohl sie das Spiel machte. Während die Gastgeber effizient agierten, liessen die Schaaner „lebenswichtige“ Chancen liegen. Symptomatisch für den Abstiegskampf, in dem sich der FCS nun definitiv befindet.

Was man in diesem Jahr vom FC Schaan sah, war alles andere als berauschend. Ergebnisfussball, der oft nicht zu den gewünschten Ergebnissen führte. Spielertrainer Vito Troisio nahm für die Partie auf dem schiefen und schlecht bespielbaren Pestalozziplatz  einige Positionsveränderungen vor. Und Schaan war ziemlich überlegen. Doch waren es wieder die Gastgeber, die in Führung gingen. Und das schon in der Anfangsphase – nach vier Minuten.

Ein Abstimmungsfehler in der Defensive der Oberländer führte zur Rorschacher Führung. Das taktische Konzept der Gäste war damit bereits unterminert. Doch den Kampf nahmen die Spieler des FCS an.

Rorschach zog sich nach der Führung zurück und Schaan stemmte sich gegen eine allfällige Niederlage im Direktduell. Die Stürmer «glänzten » aber – wie so oft – mit einer kläglichen Chancenauswertung. Orhan Isufi und Agim Zeciri vergaben im Verlauf des Spiels ihre guten Gelegenheiten. In der 75. Minuten erhöhten die Rorschacher auf 2:0. Erst sechs Minuten vor Schluss erzielte Zeciri den Anschlusstreffer – das war aber zu spät, weil die Rorschacher mit geschicktem Stellungsspiel keine Chancen mehr zuliessen.