Schaan siegt zum dritten Mal in Folge

3 Liga  Schaan vs AS Scintilla 11er rsDas nicht mehr Erfolgsverwöhnte Schaaner Publikum sah eine kampfbetonte und spielerisch über weite Strecken schwache Partie. Trotz grosser Mühe – man lag nach der 11. Minute durch ein Eigentor zurück – gelang den Schaanern ein 2:1-Sieg. Stefan Bischof (28.) und Agim Zeciri (34., Foulpenalty) schossen Schaan zum Erfolg.
Zeitweise bot sich den Zuschauern auf der Rheinwiese ein schwaches Spiel. Viele Fouls und harte Zweikämpfe machten einen geregelten Spielaufbau schwierig. In der 11. Minute dann der Schock für das Heimteam: Ein Verteidiger köpfte den Ball nach einem Missverständnis mit dem Goalie in die eigenen Maschen.

Schaan zum Handeln gezwungen

Scintilla, das eher in der unteren Tabellenhälfte anzutreffen ist, stand in der Folge Kompakt. Doch Schaan war zur Reaktion gezwungen. Durch eine Standardsituation gelang es in der 28. Minute dann erstmals, das Bollwerk zu knacken: Agim Zeciri flankte auf den kurzen Pfosten und Stefan Bischof nickte zum Ausgleich ein. Die Schaaner nahmen den Schwung mit und drückten auf den Führungstreffer. Ein umstrittener Elfmeter – Vito Troisio wurde vom Gegenspieler im Strafraum leicht berührt – verwandelte dann Agim Zeciri (34.), was den Schaanern das Leben etwas leichter machte. Vor dem Seitenwechsel gab es dann noch einmal Aufregung: Vito Troisio wurde von einem Gegner mittels Kopfstoss zu Boden gebracht. Der Schiedsrichter liess Gnade vor Recht ergehen und zeigte dem Spieler von Scintilla nur die gelbe Karte.

Zweite Halbzeit: es wird eng

Die Gäste gaben sich nicht geschlagen und setzten einige gute Aktionen. Daher musste Schaan bis zum Schluss um den Sieg bangen – zumal man in den Kontern nicht effizient war. Das vorwiegend junge Team (Matthias Quaderer, 17 debütierte statt Alexander Marxer, der an die U21 abgestellt wurde, in der Startelf und mit Binjamin Ismaili spielte ein 16-Jähriger von Anfang an.) schlug sich aber tapfer und hielt das Ergebnis. (mw)

Telegramm

Rheinwiese Schaan, 50 Zuschauer

FC Schaan: Rupf; Eris, M. Quaderer, D’Elia, M. Beck; Beqiri, Almeida, Troisio; Ismaili (ab 52. Pescio), Bischof, Zeciri.

Tore: 0:1 11. Eigentor Schaan, 1:1 28. Stefan Bischof, 2:1 34. Agim Zeciri (Foulelfmeter).

Bemerkungen: Schaan ohne Marxer (U21), Capobianco, Davida und Carrabs (verletzt).