Schaan lässt nichts anbrennen

Balzers II - Schaan IKeine Überraschung im brisanten Cupduell zwischen dem Ko-Leader der Dritten Liga, FC Balzers II, und dem Zweitligisten FC Schaan. Der Oberklassige liess wenig zu und siegte mit 0:3(0:2)-Toren verdient. Die Tore erzielten Tobias Schierscher und Agim Zeciri. Zweiterer zeigte sich zwei Mal vom Elfmeterpunkt souverän.

chierscher (7.) sowie Zeciri mit einer Penalty-Doublette (26. und 53.) erzielten die Tore. Schaan war dank technischer Vorteile im Spiel nach vorne wesentlich zielstrebiger und mit mehr Raumgewinn unterwegs, derweil sich das Balzner Reserveteam mit Durchsetzungsvermögen schwertat.

Schaan abgeklärt und effizient
Obwohl der Gastgeber von Anbeginn engagiert auftrat, konnte er kaum zwingende Chancen herausarbeiten. Es waren die Gäste aus der Zweiten Liga regional, die Effizienz vorlebten. Schierscher narrte die FCB-Innenverteidiger und traf entschlossen (0:1). In der Folge liess das Gästeteam den Ball geschickt in den eigenen Reihen laufen. Nach einem Foul von Kaufmann an Giurgola verwertete Zeciri den fälligen Foulpenalty sicher (0:2). Weiss (6.), Schierscher (28.) und Giurgola (44.) verpassten weitere Chancen.
Doch auch der Drittligist kam zu Möglichkeiten, allerdings fehlte die Entschlossenheit vor dem Tor. Glänzend reagierte FCS-Keeper Dünser nach einem Telic-Pressball (13.), Scherrer traf den Ball nicht ideal (30.), ein Wille-Freistoss zischte gefährlich neben das Tor (37.) und Telic zwang Dünser zur zweiten starken Abwehraktion (47.+).
FCB-Aufbäumen reichte nicht aus

In der zweiten Halbzeit besass der Unterklassige, der mit Daniel Frick, Christoph Biedermann und Roger Beck drei ehemalige Nationalspieler in seinen Reihen hat, viel Ballbesitz, doch im Spiel nach vorne agierte der Drittligist zu umständlich. Als Bürgler in einem Zweikampf Giurgola attackierte, diktierte Ref Ljatifi einen strengen Foulpenalty: Zeciri verwandelte gleich zweimal, denn der Ref liess die erste Ausführung wiederholen (0:3). Der FCB bäumte sich auf: Biedermann (69.), Frick (71./75./ 79.), Manuel Vogt (89.) und Richard Vogt (90.) kamen zum Abschluss, doch fehlte entweder die Entschlossenheit oder das Zielwasser, um Torhüter Dünser zu bezwingen. Schaan blieb konzentriert und suchte sein Heil in Kontern, wobei Beqiri an Torhüter Bajrami scheiterte (87.). (eh)
Telegramm:
Sportanlage Rheinau, Balzers. 60 Zuschauer. Schiedsrichter Mehmed Ljatifi (Sz), assistiert von Thomas Gämperle und Sabrina Keinersdorfer (Sz).

FC Balzers II: Bajrami; Bürgler, Kaufmann, Feldmann, Pitaro; Biedermann; Scherrer (ab 75. Manuel Vogt), Daniel Frick (ab 86. Marziale), Wille (ab 80. Richard Vogt); Telic, Roger Beck.

FC Schaan: Dünser; Weiss, Ventura, Alexander Marxer, Okan Eris; Aliu, Troisio (ab 75. Lage Valerio); Giurgola (ab 80. Beqiri), Isufi, Zeciri; Schierscher (ab 83. Figueiredo).

Tore: 0:1 7. Tobias Schierscher; 0:2 26. Agim Zeciri (Foulpenalty); 0:3 53. Agim Zeciri (Foulpenalty).

Bemerkungen: Balzers ohne Guerreiro (Militär), Maxi Vogt (Studium), Thomas Risch (abwesend), Bürzle und Patrick Vogt (verletzt); Schaan ohne Toto, Bischof, D’Elia, Kollmann, Rupf, Hehle und Baumgartner (verletzt). Verwarnungen für Kaufmann (35. – Foulspiel), Beck (43. – Foulspiel), Wille (53. – Reklamieren), Ventura (56. – Foulspiel), Isufi (63. – Handspiel), Zeciri (80. – Foulspiel), Marxer (89. – Foulspiel) und Feldmann (91. – Reklamieren).