Schaan gewinnt deutlich in Ruggell

Stefan Bischof buchte doppelt.

Stefan Bischof buchte doppelt.

Mit 4:0 (2:0) gewann der FC Schaan den Test auf der Ruggeller Widau. Als Torschützen liessen sich Stefan Bischof (2), Rahmet Abdi und Agron Beqiri feiern. Besonders in der 1. Halbzeit dominierten die Schaaner die Gastgeber.

Mit 4:0 schlug der FC Schaan eine Woche vor Meisterschaftsstart die Drittligisten aus Ruggell. In der ersten Halbzeit hatten die Gäste auf der Widau das Heft fest in der Hand. Folgerichtig gingen sie durch zwei Tore von Stefan Bischof nach gut 30 Minuten mit 2:0 in Führung. Gerade das hohe Pressing der Schaaner machte den Unterländern das Leben schwer. Nach der Halbzeit zollten die Schaaner der arbeitsintensiven Spielweise Tribut und die Ruggeller konnten die Partie bis zur 70. Minute beherrschen. Claudio Majer verlebte bei seinem Debüt im Tor der Schaaner dennoch einen ruhigen Nachmittag und hielt seinen Kasten sauber.

Starke Schlussphase

Mit der Einwechslung von Agim Zeciri, der soeben aus dem Urlaub zurückgekehrt ist und Rahmet Abdi kam in der Schaaner Offensive noch einmal Schwung: Abdi netzte bei seiner ersten Ballberührung eine gute Viertelstunde vor Schluss zum 3:0 ein, nachdem er von Zeciri bedient wurde und mit dem 4:0 sorgte Agron Beqiri, ebenfalls nach Zuspiel von Zeciri, für den Schlussstand.
«Beide Teams waren ersatzgeschwächt, daher ist das Ergebnis wenig aussagekräftig. Dennoch konnten mich viele meiner Spieler überzeugen», freut sich der Schaaner Spielertrainer Vito Troisio. Als Wermutstropfen für den Trainer gab es zudem zwei Verletzte in seinem Team. Sowohl Fabio D’Elia, der in der ersten Halbzeit muskuläre Probleme hatte als auch der 17-jährige Fabio Quaderer, der sich das Knie verdrehte, mussten ausgewechselt werden.

Aufstellung Schaan: Majer; Hatt, D’Elia (ab 27. Quaderer/ab 40. Isufi), Ventura, Toto; Lage Martins (ab 70. Eris); Weiss, Eris (ab 46. Zeciri), Troisio, Beqiri; Bischof.