Schaan gewinnt auch gegen Weesen in letzter Minute

Stefan Bischof trifft zum 1:1-Ausgleich für Schaan.

Mit einem 3:2-Sieg erkämpfte sich der FC Schaan bis wenigstens morgen die Tabellenspitze der 2. Liga regional Gruppe 1. Dabei ging Weesen zwei Mal in Führung, ehe Agim Zeciri den erlösenden Siegtreffer in der 90. Minute erzielte. Die Mannschaft zeigte Moral, hörte nie auf, an sich zu glauben und verdiente sich deshalb die drei Punkte.

Gute Nerven muss man als Fan des FC Schaan mitbringen, wenn man an die Spiele der ersten Mannschaft geht. Obwohl die Schaaner gefällig spielen, hapert es manchmal noch an der Chancenauswertung. Auf der anderen Seite führten zwei Chancen zu zwei Treffern. Zunächst brachte Daniel Gmür die Gäste in der 12. Minute in Führung. Sechs Minuten später wurde Stefan Bischof herrlich von Vito Troisio bedient und netzte zum 1:1-Pausenstand ein. Schaan war das aktivere Team, wollte die Führung, scheiterte aber im Fall von Valentin Flatz an mangelnder Präszision und im Fall von Agim Zeciri an Torhüter Wissmann.

Dran geglaubt und belohnt worden
In der 67. Minute dann der Schock: Leonard Bushaj war seinem Bewacher Seyhan Yildiz entflohen und brauchte nur noch einzuschieben. Beim Stand von 2:1 für die Gäste, wurden selbige dann eingeschnürt. Schaan spielte Powerplay und Michael Giger traf folgerichtig zum Ausgleich in der 79. Minute. Wie in Rorschach war es dann Agim Zeciri, der den Siegtreffer in der letzten Minute erzielte. Die erbosten Weesener Fans hatten dabei ein Foul gesehen, doch die Pfeife von Joel Hochreutener blieb stumm. Mit diesem Sieg katapultierte sich Schaan an die Spitze. Der FC Arbon kann sich aber am Sonntag (14 Uhr) mit einem Sieg in Sevelen wieder Leader nennen.