Schaan erhält die UEFA-Lizenz

600px-UEFA_logo.svgIm Rahmen des vom LFV durchgeführten Klublizenzierungsverfahrens, dem sich die sieben liechtensteinischen Vereine jährlich unterziehen müssen, haben für die Saison 2013/14 alle Bewerber die geforderten Qualitätsstandards erfüllt und in der Folge die Lizenz für die kommende Spielzeit erhalten. Der FC Schaan bedankt sich beim Kassier, Manfred Beck, für die langwierige Arbeit.

Standard für die weitere Zukunft des liechtensteinischen Fussballs
Die Herausforderungen im Klubfussball sind in den letzten Jahren immer vielfältiger und
anspruchsvoller geworden. Um den Fussballsport in eine erfolgreiche sowie finanziell sichere Zukunft zu führen, ist es notwendig, dass die Klubs und der Verband sich die nötigen Instrumente aneignen. Bereits 2002 hat die UEFA mit dem Beschluss zur Einführung eines europaweiten Klublizenzierungsverfahrens den richtungsweisenden Schritt gesetzt, um dem Fussball die nötige Stabilität zu verleihen. Dieses UEFA‐Lizenzierungssystem ist seit seiner Einführung mehrfach und zuletzt speziell auch
im Finanzbereich weiterentwickelt worden. Dabei überträgt die UEFA die Aufgabe der
Durchführung und Lizenzerteilung an die nationalen Verbände. Die Qualifikationskriterien des Lizenzierungsverfahrens tragen vor allem dazu bei, dass sich die Klubs angemessen um die Nachwuchsausbildung kümmern und dass solide Führungs‐ und Finanzstrukturen vorhanden sind sowie eingehalten werden, damit die sportliche Infrastruktur den zukünftigen Anforderungen Rechnung trägt. Alle Vereine, welche das Lizenzierungsverfahren erfolgreich bestehen, sind berechtigt, an den nationalen und gegebenenfalls internationalen Wettbewerben teilzunehmen.