Offensivstarke Rebsteiner zu Gast

IMG_6184Morgen Abend, 18 Uhr, gastiert der FC Rebstein auf der Schaaner Rheinwiese. Die Aufsteiger sind topmotiviert. Zwar haben sie beide Spiele in dieser Saison gegen Aufstiegsaspiranten wie Arbon und Diepoldsau verloren, ihre stärken liegen aber in der Offensive. „Daher wäre es falsch, die Rheintaler zu unterschätzen“, erklärt Vito Troisio.

Bisher kann der FC Schaan mit der Punkteausbeute zufrieden sein. Vier Punkte aus den ersten zwei Spielen sind in Ordnung. Ein offenes Geheimnis ist dabei, dass es an der Effizienz mangelt. Schaans Trainer, Vito Troisio, haderte mit den Ausfällen von den beiden „Knipsern“ Stefan Bischof und Fabio D’Elia – und kann auch mit der Spielweise, die sich sichtlich steigert, noch nicht 100-prozentig zufrieden sein. Er verspricht sich aber weitere Verbesserungen im Spiel gegen den motivierten Aufsteiger Rebstein. „Wir sind noch in einer taktischen Entwicklungsphase und daher erhoffe ich mir von Spiel zu Spiel Verbesserungen“, erklärt Troisio. Diese Entwicklung war bereits zwischen den Spielen gegen Triesenberg und Steinach sichtbar.

Einige Umstellungen erwartet
Valentin Flatz wird genauso fehlen wie (verletzungsbedingt) Domenico Toto, Stefan Bischof, Fabian Baumgartner und Fabian Rupf. Troisio: „Aufgrund dieser Absenzen wird es zum Steinach Spiel die eine oder andere Umstellung geben. Es gibt Spieler die stark trainiert haben und belohnt werden.“
Mit Rebstein komme ein motivierter Gegner nach Schaan, „der über starke Einzelspieler, vorallem im Offensivbereich, verfügt. Wie immer müssen wir hoch konzentriert bleiben und mit der richtigen Einstellung auf den Platz gehen, dann liegt der Sieg drin.“