Mit neuem Schwung in die Vorbereitung

Die Neuen beim FC Schaan: Hinten v.l.: Andreas Kollmann (Coach), Fabian Baumgartner, Vito Troisio (Spielertrainer), Rahmet Abdi (Assistenztrainer), Tobias Schierscher, Alexander Marxer, Samir Luiz Sganzerla, Adnan Mutapcija
Vorne v.l.: Aldo Giurgola, Phelipe Hatt, Steve Heeb, Simon Elsensohn, Nicola Kollmann, Melvin Ender

Nachdem am Dienstag die Gruppenauslosung der 2. Liga interregional bekannt wurde, fasste der FC Schaan wenig überraschend das Ziel, die Liga zu erhalten. Zahlreiche neue, vor allem junge Spieler werden sich im Sommer versuchen, in die erste Mannschaft zu spielen. Am 9. Juli startet das Schaaner Eins in die Vorbereitung.

Die Kadergrösse für die Vorbereitung beträgt 22 Spieler plus 1-2 Testspieler. „Ich denke, dass wir noch einen weiteren, eher defensiveren, Spieler verpflichten werden“, erklärt Vito Troisio, der neue Trainer des FC Schaan. Troisio möchte neben dem Erreichen des Ligaerhalts vor allem junge Spieler einbauen und fördern. Hier kommt ihm das Kadergefüge entgegen, denn routiniertere Spieler wie Zeciri, D’Elia, Baumgartner und Toto können den Jungen sicher einiges auf und neben dem Platz beibringen. „Wichtig ist es auch, neben dem Platz Teambuilding zu betreiben, damit wir einen guten Teamgeist entwickeln“, liegt der Teamgedanke Troisio besonders am Herzen. Denn mit gutem Teamgeist lässt sich die Mannschaftsleistung noch einmal steigern.

Neuer Staff mit Erfahrenen
Hinzu kommt eine grundlegende Neuausrichtung des Staffs beim FC Schaan. Co-Trainer bleibt Rahmet Abdi, der nun die rechte Hand Troisios an der Seitenlinie sein wird. Vom FC Ruggell wechselt Andreas Kollmann als Coach des Teams nach Schaan. Troisio und Kollmann betreuten bis anhin gemeinsam die B-Junioren des FC Ruggell-Schaan. Nach dem Rücktritt von Goalietrainer Dietmar Kupnik (mehr Zeit für sich), konnten die Schaaner den in Salez wohnhaften Sandro Cudazzo als Goalie-Trainer verpflichten. Dieser war vier Jahre lang Präsident beim FC Ruggell und hütet das Tor bei den Ruggeller Senioren. Er weiss daher, wie ein Verein funktioniert. „Es war mir auch wichtig, einen guten Goalie-Trainer zu haben, der am Wochenende auch an den Spielen dabei ist“, erklärt Troisio den Entscheid für Cudazzo, der auch die Junioren-Goalies des FC Schaan trainieren wird.

Eine gute Vorbereitung
Als Gruppenfavoriten sieht Troisio den SV Schaffhausen, Chur 97 und Freienbach. „Es ist eine happige Gruppe“, meint Troisio. Gegen Chur 97 wird am 24. Juli getestet, um einen Gradmesser zu haben, ob man bereits fit für diese neue Liga ist, die für viele Spieler und selbst für Trainer Neuland bedeutet. Weitere Tests sind gegen den FC Rätia Bludenz (Vorarlbergliga, 14. Juli), den FC Balzers (1. Liga Classic, 17. Juli), den SC Brühl (1. Liga Promotion, 21. Juli), den FC Buchs (2. Liga regional, 28. Juli) geplant. Ausserdem wird der FC Schaan in diesem Jahr den Ostschweizer Fussballverband beim IBFV Cup in Bayern am 4. August vertreten. „Nach dem Buchs-Spiel wird auch der neue Captain gewählt“, betont Troisio, der diese Aufgabe bis anhin selbst inne hatte und nun einen geeigneten Nachfolger sucht. Das definitive Kader wird dann ebenfalls nach dem Spiel gegen den FC Buchs festgelegt. Generalprobe für die Meisterschaft ist dann am 7. August gegen den Absteiger aus der 2. Liga interregio, den FC Diepoldsau. Am 11. August startet dann die Meisterschaft.

Viele Junge Spieler einbauen
Ein besonderes Anliegen ist Vito Troisio und dem FC Schaan die Förderung der jungen Spieler. Daher tätigten die Schaaner relativ viele Neuverpflichtungen. Aus der U18 stossen Phelipe Hatt, Steve Heeb, Nicola Kollmann und Adnan Mutapcija zum Team. Die A-Junioren Alexander Marxer, Tobias Schierscher und Simon Elsensohn erhalten in der Vorbereitung Zeit und Trainings, um sich für die 1. Mannschaft zu empfehlen. „Sollten sie den Sprung nicht schaffen, dann spielen sie bei den A-Junioren in der Coca Cola Junior League oder können bei den Azzurri Schaan zu Aktiv-Einsätzen kommen“, spricht Vito Troisio den erhöhten Koordinationsbedarf innerhalb des FC Schaan an. Als Rückkehrer stossen zudem Melvin Ender und Lukas Quaderer für die Vorbereitung zum Team. Zu den routinierteren Neuverpflichtungen gehören Goalie Fabian Baumgartner vom FC Balzers, Aldo Giurgola vom USV und der Stürmer Samir Luiz Sganzerla, der in der vergangenen Saison für den FC Koblach stürmte.

Einige Abgänge
Als Abgänge verzeichnet Schaan den Kameruner Thierry Mbognou, dessen Ziel immer noch die Profi-Laufbahn ist, Semir Nuhija und Michael Giger, die in die erste Liga zu Balzers bzw. zum USV wechseln sowie Dalibor Velimirovic (mehr Zeit für Familie), Michael Vogt und Tim Lemaire, die zu den Azzurri wechseln. André Arpagaus wird für ein Jahr nach Triesen ausgeliehen (3. Liga), Goalie Dominic Hehle wechselt vermutlich zum SK Brederis nach Vorarlberg und Ramon Solinger ist bis August im Militär und wird nachher die Azzurri verstärken.

Übersicht FC Schaan, 1. Mannschaft:

Neuer Staff:
> Vito Troisio (Spielertrainer)
> Rahmet Abdi (Assistenztrainer)
> Andreas Kollmann (Coach)
> Sandro Cudazzo (Torwarttrainer) -> fehlt auf dem Foto
>
Abgänge:
> Thierry Mbognou (Ziel unbekannt)
> Semir Nuhija (FC Balzers)
> Michi Giger (USV)
> Dalibor Velimirovic (Familie)
> Michael Vogt (Azzurri)
> André Arpagaus (FC Triesen)
> Ramon Solinger (Militär, dann Azzurri)
> Dominic Hehle (wohl SK Brederis)
> Tim Lemaire (Azzurri)
> Okan Eris (A-Junioren)
>
Zugänge:
> Fabian Baumgartner (Tormann, FC Balzers)
> Simon Elsensohn (Abwehr, Schaan A Junioren, Erweitertes Kader)
> Phelipe Hatt (Abwehr, LFV U18)
> Samir Luiz Sganzerla (Angriff, FC Koblach)
> Steve Heeb (Tormann, LFV U18)
> Alexander Marxer (Abwehr, Schaan A Junioren, Erweitertes Kader)
> Nicola Kollmann (Mittelfeld, LFV U18)
> Tobias Schierscher (Mittelfeld, Schaan A Junioren, Erweitertes Kader)
> Adnan Mutapcija (Angriff, LFV U18)
> Aldo Giurgola (Angriff, USV Eschen Mauren)
> Melvin Ender (Angriff, Rückkehrer)
> Lukas Quaderer (Angriff, Azzurri Schaan, Erweitertes Kader)