Kantersieg: A-Junioren nehmen fahrt auf!

Im sechsten Spiel gelang den Schaaner A-Junioren der erste Sieg in der Coca Cola Junior League. Im Kampf gegen den Abstieg konnten sie somit beim FC Neckertal-Degersheim wichtige Punkte sammeln. Alle Schaaner waren hochkonzentriert und riefen eine tolle Teamleistung ab.

Von Fabian Kaiser

Natürlich ist der FC Schaan nicht unverdient in dieser höchsten Spielklasse vertreten, doch gezeigt wurde das in der laufenden Saison – vor allem hinsichtlich der Resultate – nicht oft. Häufig hat das letzte Quäntchen Glück gefehlt, das im Spiel gegen Neckertal-Degersheim zurückkehrte.

„Ein Acker“
Auf einem sehr schlecht bespielbaren Spielfeld mussten alle Spieler gewissenhaft zusammen arbeiten und sich auf die gemeinsame Sache konzentrieren. Dies war zu Beginn nicht einfach. Doch nach einer kurzen Eingewöhnungszeit spielte Schaan auf. Adnan Mutapcija suchte einige Male den Abschluss, doch erst nach etwa 25 Minuten wurde er belohnt, als er sich auf der rechten Seite durchsetzte und den Ball in Richtung lange Ecke schoss. Dies war das erste Tor dieser Schaaner Gala – und gleichzeitig der erste Treffer Mutapcijas für die Schaaner Farben. Nur kurze Zeit später wurde Dominik Meier, nach Flanke von Lukas Schierscher, zu Boden gedrückt. Der Schiedsrichter pfiff und Alexander Marxer verwertete den fälligen Elfmeter zum 2:0. Kurz vor der Pause konnte Elvis Ameijenda das 3:0 markieren, als er einen Abpraller als abstaubte.

Führung wird weiter erhöht
Auch nach der Pause war Schaan spielbestimmend. Man kreierte Chance um Chance und man nutzte diese endlich auch. Florian Heeb und auch Ameijenda zum zweiten erzielten die Treffer vier und fünf. Eines nach einer Einzelaktion und das andere hervorragend von Kieran Walser freigespielt. Nach diesen Toren zog sich Schaan zurück und schaltete mindestens zwei Gänge zurück. Nach vorne lief kaum mehr etwas und hinten stand man vorerst sicher. Die wenigen Unsicherheiten in der Abwehr wurden vom Schaaner Torhüter Armin Tuhcic exzellent pariert. Auch die Zugabe hatte Schaan nicht vergessen, denn zu guter Letzt wurde ein Eckball vom gegnerischen Torhüter, welcher durch Johnny Hasler in Bedrängnis gebracht wurde, ins eigene Tor gelenkt. Ein gelungener Abschluss für die Schaaner.

Hoffentlich wurde der Schalter nun betätigt und Schaan kann weitere Punkte einfahren. Drei Punkte sollten erst der Anfang sein. Für den Klassenerhalt braucht es nämlich noch einige mehr.