In Schaffhausen weiter aufschliessen

Fussball 2. Liga: FC Schaan - FC Phoenix SeenMorgen, Samstag, 18.45 Uhr, trifft der FC Schaan auswärts auf den SV Schaffhausen. Um 15 Uhr bricht der Mannschaftsbus beim Parkplatz auf der Rheinwiese auf, um möglichst mit drei Punkten im Gepäck zurückzukehren. Einsteigen, losfahren, erfolgreich sein!* Es gilt, den Anschluss ans rettende Tabellen-Ufer zu halten. (Anfahrt: Sportplatz Bühl, Schaffhausen – Navi: Rammersbühlstrasse)
Mit viel Respekt reisen die Schaaner nach Schaffhausen. Obwohl den Gastgebern der Rückrundenstart nicht geglückt ist, verfügt das Team über grosse Qualität: „Schaffhausen ist ein ganz starker Gegner. Eine Mannschaft die mit jungen und willigen Talenten bestückt ist und auf dem eigenen Kunstrasenterrain bestens eingespielt sind“, erklärt Vito Troisio, der sich im Hinspiel auf der Rheinwiese mit 1:2 Toren knapp geschlagen geben musste. “ Sie hatten keinen guten Start auf dem Papier, konnten aber im Cup gegen Seefeld wieder einen Sieg einfahren. Wir erwarten da kein leichtes Unterfangen.“

Gute Trainingsleistungen – motivierte Truppe
„Für uns kommt das nächste kleine Endspiel und wir sind wieder top motiviert. Wie immer werden wir versuchen zu punkten. Wir glauben weiterhin daran, dass wir am Ende über dem Strich stehen werden“, beschreibt Vito Troisio die Teamstimmung nach dem 2:1-Sieg gegen den FC Phönix Seen vor zwei Wochen. „Der Einsatz in den Trainings diese Woche war wieder einmal sehr hoch! Bin sehr zufrieden mit der gezeigten Leistung in den Trainings. Wenn man gut trainiert, dann spielt man auch gut und wir haben in den ersten drei Spielen  gezeigt, dass wir mit jedem mithalten können und das soll morgen auch so sein.“ Das Ziel werde es sein, das Spiel lange ausgeglichen zu halten und als erstes Team in Führung zu gehen, um keinen Druck aufkommen zu lassen.

Einige fraglich, viele Rückkehrer
Verzichten muss Vito Troisio auf den routinierten Fabian Rupf, der nun wieder zu den Azzurri zurückkehrt und ihnen gegen den FC Triesen den Kasten sauber hält. Phelipe Hatt wird bei den A-Junioren im Einsatz sein und das Team von Sven Majer und Martin Beck verstärken. Fraglich sind Eren Dulundu und Fabian Baumgartner, die wenig trainieren konnten. Zu den Rückkehrern zählen Stürmer Lukas Quaderer, der seine Gelbsperre verbüsst hat und Luca Ventura nach seiner Landesabwesenheit. Auch Seyhan Yildiz wird nach einer langwierigen Verletzung wieder zum Team stossen. „Der eine oder andere Spieler wird womöglich morgen mit den Azzurri spielen. Aber wir haben heute noch Training und das wird heute nach dem Training entschieden“, erklärt Vito Troisio zur Personaldecke.

* Wer mit dem Bus mitreisen möchte, ist recht herzlich willkommen. Abfahrt, 15 Uhr, Parkplatz Rheinwiese. Keine Anmeldung erforderlich!

Bildschirmfoto 2013-04-05 um 10.57.07