In Freienbach stimmte die Effizienz

Das 2:1 durch Burak Eris brachte die Schaaner auf die Siegerstrasse.

Zuletzt zeigten die Schaaner nicht ganz so schlechte Leistungen, wie sie die Resultate und auch die Tabellenposition ausdrückten. Es fehlte vielmehr das Spielglück und oftmals agierte man auch zu wenig clever. Gestern in Freienbach konnte man dieses Verdikt
umkehren. Vor allem kämpferisch und läuferisch präsentierte sich der FC Schaan auf der Höhe, erzwang in den entscheidenden Phasen das Momentum und nutzte die sich bietenden Chancen eiskalt aus. Am Ende war der 3:1-Sieg verdient, auch wenn Freienbach ein ebenbürtiger Gegner war.

Die Anfangsphase gehörte dem Gastgeber, der vor heimischem Publikum extrem Gas gab und bereits in der 1. Minute in Führung hätte gehen können, doch landete ein Distanzschuss an der Latte. Die Freienbacher liessen aber nicht nach, schossen aus allen Lagen und gingen in der 26. Minute nach einem weiteren Fernschuss ins Lattenkreuz verdient in Führung. Das war gleichzeitig der Wegruf der Schaaner, denn von da an waren sie wacher, hielten noch mehr dagegen, und prompt gelang Luiz Sganzerla in der 36. Minute nach schöner Kombination der Ausgleich.

Eris bringt Schaan auf Siegerstrasse
Kurz vor der Halbzeit war es Burak Eris, der einen Angriff über links zur 1:2-Halbzeitführung abschloss. Dieser Vorsprung brachte Ruhe ins FCS-Spiel. Erst in der 63. Minute schien diese dahin, doch Baumgartner wehrte eine Grosschance der Freienbacher ab. Als Zeciri in der 70. Minute einen verloren geglaubten Ball doch noch erkämpfte und mustergültig Aliu bediente, stand es plötzlich 1:3 für Schaan. Die Gastgeber forcierten nochmals ihr Angriffsspiel, die Liechtensteiner standen aber gut und
brachten den Vorsprung über die Zeit. Auf Rang acht vorgerückt Spielertrainer Vito Troisio konnte mit der Leistung seines Teams sehr zufrieden sein. Neben viel Einsatz war man endlich auch im Angriff effizient und entführte nicht unverdient die drei Punkte aus der Sportanlage «Chrummen». Damit hat man sich vorerst im Kampf um den Ligaerhalt etwas Luft verschaffen können. (psp/arpa)

Telegramm:
Sportplatz Chrummen, Freienbach: 210 Zuschauer. – SR Luca Gut, assistiert von de Gross und Martinoli.
Freienbach: Marty; Kälin, Lenherr, Meier, Kovacec; Gonzales (ab 68. Sanchez), Greiler (ab 85. Halimi), Schnyder, Forrer; Ernst, Mattia (ab 60. Calendo).

Schaan: Baumgartner; Kollmann, Ventura, D’Elia, Toto (ab 80. Marxer); Eris (ab 64. Mutapcija), Mbougnou, Troisio, Aliu; Zeciri (ab 85. Giurgola), Sganzerla.

Tore: 1:0 26. Michael Forrer; 1:1 36. Luiz Sganzerla; 1:2 44. Burak Eris; 1:3 70. Argzon Aliu.

Bemerkungen: FC Schaan ohne Flatz (U21-Nati) und Bischof (verletzt). Gelbe Karten für Schnyder (34. Foul), Kälin 57. Foul), Aliu 62. Foul), Lenherr (83. Foul). Lattenschuss für Freienbach durch Meier (1.).