Historisch: Schaan erstmals seit 1994 im Cup-Finale

Fussball Liechtensteiner Cup: FC Balzers II - FC SchaanIn der zweiten Halbfinalpartie des FL1-Aktiv-Cups konnte sich der FC Schaan gegen den FC Balzers II durchsetzen. Das Team von Trainer Nathanael Staub entschied nach 120 spannenden Minuten das Elfmeterschiessen für sich und trifft nun im Finale auf den Superligisten Vaduz. Die Schaaner stehen somit seit 22 Jahren im Endspiel um den FL-Cup – ein historischer Triumph.

von Stefan Banzer (Liechtensteiner Vaterland)

Auch das zweite Halbfinale des Liechtensteiner Cups bot einiges an Spektakel. Beide Teams starteten aggressiv ins Spiel, waren jedoch hauptsächlich darauf konzentriert, hinten keine Fehler zu machen. So kam es, dass der FC Schaan zwar mehrheitlich in Ballbesitz war, jedoch kaum einmal gefährlich vor das Balzner Tor kam. «Balzers ist tief gestanden und hat gut verteidigt. Trotz viel Ballbsitz kamen wir kaum zu zwingenden Chancen. Durch ein Standardtor sind wir dann in Führung gegangen, was uns natürlich gut tat», analysierte FCS-Trainer Nathanael Staub nach dem Spiel. Praktisch mit dem Pausenpfiff gingen die Schaaner nach einem Eckball in Führung, als Dragan Nikolic am höchsten stieg und per Kopf einnetzte. Auch mit dem Beginn der zweiten Halbzeit zeigte sich der Schaaner Trainer zufrieden. «Wir haben uns mehr bewegt als in der ersten Hälfte und versucht, variabler zu spielen, zu wirklichen Chancen kamen wir aber nach wie vor nicht», so Staub. Das vermeintlich erlösende zweite Tor durch Agim Zeciri sah der Trainer des FCS gewissermassen als Wendepunkt. «Wir haben uns dann schon fast zu sicher gefühlt und einen Rückschritt gemacht. Nach dem Anschlusstreffer (78. Bürgler; Anm. d. Red.) hat Balzers dann Blut geleckt und sich zurückgekämpft. In dieser Phase waren sie besser», erklärte Staub.

Spannung in der Verlängerung

Nach dem Ausgleich durch Kevin Ferreira in der 86. Minute passierte nicht mehr viel, bevor die 90 Minuten um waren. In der Verlängerung wollten beide Teams die Vorentscheidung, wobei Balzers zwei Grosschancen ausliess. Nach einem munteren Hin und Her pfiff der Schiedsrichter dann aber auch die Verlängerung ab, sodass es beim Stand von 2:2 ins Penaltyschiessen ging. Die ersten drei Schützen beider Teams trafen, bis Adrian Thomann den Penalty von Roger Beck parierte. In Folge trafen für den FC Schaan Milorad Nikolic und Agim Zeciri, die somit den ersten Finaleinzug des FC Schaan seit dem Jahr 1994 perfekt machten.

TELEGRAMM

Balzers – Schaan 5:7 n. E (2:2, 0:2)

Sportplatz Rheinau, Balzers: 230 Zuschauer. – SR Adis Ponjevic, assistiert von Audetta und Schösswender.

FC Balzers II: Ralph Vogt; Vollmann, P. Kaufmann, Feldmann, B. Vogt; Bürgler, Scherrer, Heeb (ab 54. Tinner), Richard Vogt (ab 71. Ferreira); Biedermann, Beck.

FC Schaan I: Thomann; M. Nikolic, F. Eberle, Hagmann, M. Quaderer (ab 91. Kaiser); Ismaili (ab 69. Sisic), L. Eberle, Almeida, Zeciri; B. Eris, D. Nikolic (ab 81. Jakovljevic).

Tore: 0:1 45+3. D. Nikolic; 0:2 76. Zeciri; 1:2 78. Bürgler; 2:2 85. Ferreira.

Elfmeterschiessen: 2:3 (P) L. Eberle; 3:3 (P) Biedermann; 3:4 (P) Eris; 4:4 (P) Feldmann; 4:5 (P) Almeida; 4:6 (P) M. Nikolic; 5:6 (P) Vollmann; 5:7 (P) Zeciri.

Bemerkungen: Verwarnungen für Almeida, D. Nikolic, M. Nikolic, R. Beck, Tinner, Feldmann und Scherrer. Lattenschuss Richard Vogt (24.). Adrian Thomann hält den Penalty von Roger Beck.