Gute Lose für Schaaner Teams

LFV-Geschäftsführer Roland Ospelt und Glücksfee Mirianda Frick.

LFV-Geschäftsführer Roland Ospelt und Glücksfee Mirianda Frick.

Der FC Schaan trifft in der 1. Runde im Cup auf das Balzner 3. Die 2. Mannschaft kommt in den Genuss eines Freiloses und die Azzurri müssen gegen das Fanionteam des FC Ruggell ran.

Insgesamt haben sich 17 einheimische Aktivmannschaften für die Teilname am Cupwettbewerb angemeldet, zehn davon greifen von Anfang an ins Geschehen ein, drei erhalten für die erste Runde ein Freilos, die vier Halbfinalisten des Vorjahres stossen in den Viertelfinals dazu.

Balzner Glücksfee

Als Glücksfee für die Auslosung der ersten Vorrunde bekam LFV-Geschäftsführer Roland Ospelt Unterstützung von Racketlon-Spielerin Mirianda Frick, die am Wochenende die Latvian Open in Riga für sich entschied und früher auch aktive Fussballerin war. Sie zog aus dem Topf mit 13 Kugeln mit dem FC Ruggell 2, dem FC Schaan 2 und dem USV 3 gleich drei Fünftligisten, welche in den Genuss eines Freiloses kommen. Die verbleibenden 10 Kugeln loste Mirianda Frick wie folgt:

FL1 Aktiv Cup 2015/16 – Erste Vorrunde
Triesenberg 2 (5. Liga) – USV 2 (4. Liga)
Schaan Azzurri (4. Liga) – Ruggell 1 (3. Liga)
Balzers 3 (5. Liga) – Schaan 1 (3. Liga)
Triesen 1 (2. Liga) – Balzers 1 (1. Liga)
Triesen 2 (4. Liga) – Balzers 2 (3. Liga)

Für die erste Mannschaft dürfte daher das Weiterkommen unter normalen Umständen keine Frage sein. Unterschätzen darf man aber auch einen Fünftligisten nicht. Der Cup hat ja bekanntlich seine eigenen Regeln.