FC Schaan startete in die Vorbereitung

2719245Nach dem bitteren Abstieg vor knapp drei Wochen hat sich beim FC Schaan einiges getan. Überraschend gab der FCS bekannt, dass Vito Troisio weiterhin Spielertrainer bleibt. Der Schock des Abstiegs scheint beim FC Schaan verdaut zu sein. Gestern gab der Verein bekannt, dass es zwar Umstellungen im Trainerstaff und im Team geben wird, ansonsten aber Kontinuität walten soll.

«Wir sind jetzt zwei Jahre in Folge abgestiegen, dennoch haben wir in der Analyse festgestellt, dass nicht alles falsch gelaufen ist», erklärte Präsident Michael Winkler. Logischerweise sei man enttäuscht vom Abstieg, ein kompletter Umbruch sowohl im Trainerstab als auch im Kader hätte aber zu viele Risiken beinhaltet.

Gemeinsame Lösung gefunden
Nach dem Rücktritt von Vito Troisio ist der Vorstand mit dem Mannschaftskern zusammengekommen und hat die Situation analysiert. Der Grundtenor lautete: «Wir haben dem Verein die Suppe eingebrockt, jetzt wollen wir sie gemeinsam wieder auslöffeln. » Mit dem aktuellen Kader habe man genügend Potenzial, um in der 3. Liga bestehen zu können. «Der Mannschaftskern sprach sich dafür aus, dass Vito Troisio abermals eine Chance erhält, da er eine gute Arbeit leistet und nicht als Alleinschuldiger an der Misere gesehen werden kann», führte Michael Winkler aus. Die Gespräche ergaben dann, dass Vito Troisio seine letzte Chance nützen will und den Rücktritt vom Rücktritt vornimmt.

Auf dem Co-Trainer- und dem Coach-Posten wird es aber Veränderungen geben. Mit dem erfahrenen Trainer Bego Salanovic, der zuletzt die D-Junioren des FC Schaan betreute, bekommt Troisio einen kompetenten und führungsstarken Assistenten beigestellt. Ausserdem wird der Leiter Aktive, Fabian Baumgartner, ebenfalls als Coach im Trainerstaff vertreten sein. Dass die Massnahme, Vito Troisio nach zwei Abstiegen in Serie noch einmal ans Ruder zu lassen, bei vielen für Verwunderung sorgt, ist dem Präsidenten klar. «Wir trafen die Entscheidung deshalb, weil es aufgrund vieler Faktoren momentan die beste Entscheidung für den FC Schaan ist – und wir haben uns diese weiss Gott nicht einfach gemacht.» Als positives Fazit der beiden Jahre unter Vito Troisio lasse sich vor allem die sehr gute Entwicklung der jungen Spieler hervorheben.

Neues Kader, neues Glück
Auch bei den Spielern gibt es einige Mutationen. Als Abgänge beklagt der FC Schaan lediglich Aldo Giurgola (Landquart), Argzon Aliu (Sevelen), Raphael Weiss (Gams) und Nicola Kollmann (Vaduz U23 oder FC Ruggell?). Neuzugänge kommen bisher weitgehend aus den eigenen Reihen: Fabian Kaiser (A-Junioren), Gerrardo Carrabs (Azzurri), Lukas Quaderer (USV-Rückkehrer) und Matthias Quaderer (AJunioren) sowie Binjamin Ismaili (LFV U18) und Tobias Schierscher (lange Verletzungspause) werden die Vorbereitung mit der 1. Mannschaft bestreiten. Ausserdem wird mit Michael Beck vom FC Triesenberg (Fehlt auf dem Bild) noch ein erfahrener Offensivmann nach Schaan kommen.

«Wir haben in der Vorbereitung insgesamt 12 Spieler im Kader, die in Schaan mit dem Fussballspielen angefangen haben. Das gab es schon viele Jahre nicht mehr, und darauf können wir stolz sein», berichtete Michael Winkler. «Das Wichtigste ist uns, dass jeder die Möglichkeit hat zu spielen. Vor allem die Jungen», betonte der Präsident. Mit zwei bis drei Spielern ausserhalb des Vereins sei man derzeit noch im Gespräch. «Diese lassen sich mit einer Entscheidung noch etwas Zeit, wären aber sicherlich Verstärkungen. » Ansonsten sei der FC Schaan bereit für den 3.-Liga-Start Mitte August. Das Training nahm das Team bereits gestern auf und es herrschte eine gute Stimmung auf und neben dem Platz. (pd)

FC SCHAAN. KADER SAISON 14/15

Trainer: Vito Troisio. Spieler: Fabian Baumgartner, Okan Eris, Fabian Kaiser, Fabio Quaderer, Alexander Marxer, Agron Beqiri, Daniele Capobianco, Orhan Isufi, Agim Zeciri, Vito Troisio, Fabian Rupf, Christoph Hilti, Gerrardo Carrabs, Valerio Lage Martins, Mario Pescio, Rui Almeida, Stefan Bischof, Fabio D’Elia, Sandro Davida, Lukas Quaderer, Matthias Quaderer, Tobias Schierscher, Binjamin Ismaili, Michael Beck.

TRAININGSSPIELE

12. Juli (16 Uhr): Schaan – Landquart. 19. Juli (17 Uhr): Schaan – Eschen/Mauren I. 22. Juli (20 Uhr): Montlingen – Schaan. 2. August (16 Uhr): Schaan – Tägerwilen. 5. August (20 Uhr): Schaan – Mels. 9. August (16 Uhr): Schaan – Balzers II.