„Es geht nicht von alleine“

Wollen die ersten Punkte auf der Rheinwiese bejubeln: Die Spieler des Schaaner Eins.

Mit dem Sieg in Freienbach konnte die 1. Mannschaft letzte Woche gegenüber der Konkurrenz um den Klassenerhalt Boden gut machen. Gegen Altstätten (Sonntag, 16 Uhr) sollte es nun auch mit den ersten Punkten auf der Rheinwiese klappen. „Wir müssen jetzt aber nicht meinen, dass wir Altstätten einfach so weghauen können“, sieht Spielertrainer Vito Troisio abermals eine schwere Aufgabe vor sich. Zuvor 14 Uhr spielt die zweite Mannschaft gegen den FC Rüthi. Beide Teams hoffen auf zahlreiche Unterstützung ihrer Fans.

„Der Sieg gegen Freienbach tat wirklich sehr gut. Vor dem Spiel stand man kurz auf dem letzten Tabellenplatz und da fühlte ich mich ehrlich gesagt nicht wohl“, fasst Troisio das letzte Wochenende zusammen. Der Sieg bedeute aber nicht, dass es nun von alleine so weitergeht. „Jedes Spiel ist eine Geschichte für sich und wir müssen weiter an uns arbeiten, um in dieser Liga eine positive Rolle zu spielen.“

Taktisch starke Gegner
Altstätten ist kompakte Mannschaft. Taktisch machen sie ihren Job richtig gut. Abwehrchef Manuel Breu war anfangs Saison noch nicht dabei, seit er wieder spielt, stehen sie viel stabiler. Sie verfügen über schnelle Angreifer und ein solides Mittelfeld.
„Wir werden gegen einen motivierten Gegner spielen“, weiss Troisio, der dem Derby gegen die Altstättner positiv entgegenfiebert. „Ich denke es gibt ein ausgeglichenes Spiel und hoffe, dass wir am Schluss das bessere Ende haben.“ Besondere Brisanz erhält die Partie durch die Tatsache, dass es hier noch alte Rechnungen zu begleichen gilt: „Mit Altstätten haben wir von ihrer Aufstiegssaison vor zwei jahren noch eine Rechnung offen. Da verloren wir zu Hause unglücklich mit 1:3.“

Geduld ist der Schlüssel
Wenn Schaan mit dem gleichen Einsatz wie gegen Freienbach ans Werk geht, einander positiv anfeuert und geduldig bleibt, dann sind die drei Punkte drin. „Es ist ein Duell auf Augenhöhe und ich hoffe, dass wir den besseren Tag erwischen als unsere Gäste.“ Besonders hofft Troisio auf einen erhöhten Zuschauerandrang. „Da es ein Derby ist, würde ich mich freuen, wenn uns möglichst viele Fans unterstützen werden auf der Rheinwiese.“

Auch Reserven im Einsatz
Die zweite Mannschaft (5. Liga) wird das „Vorprogramm“ zum Altstätten-Derby auf der Rheinwiese bestreiten. Um 14 Uhr treffen sie auf den FC Rüthi. Während die Schaaner noch auf die ersten Punkte warten, konnte Rüthi in zwei Spielen bereits vier Punkte sammeln. Keine leichte Aufgabe für die neu zusammengewürfelte Truppe, die sich derzeit von Spiel zu Spiel steigerte.