Erfolgreiche GV des FC Schaan

SAMSUNG DIGITAL CAMERA

Der Vorstand des FC Schaan (v.l.) :
Vize-Präsident Philipp Mittelberger,
Sekretariat/SpiKo Sonja Winkler, Schiedsrichterverantwortlicher Veli Atsiz,
Präsident Michael Winkler, Materialwart Urs Baumgartner, JuKo-Mitglied Manuela Beck sowie Kassier und JuKo-Mitglied Manfred Beck.

In gerade einmal 35 Minuten war die  Generalversammlung 2013 des FC Schaan erledigt. Fazit: Der FC Schaan ist sowohl sportlich, gesellschaftlich und finanziell auf dem richtigen Weg. Auch wenn es sportliche Rückschläge zu verzeichnen seien, befindet sich der FC Schaan auf einem guten Kurs in allen relevanten Bereichen im Verein. Der Vorstand wurde bei den Wahlgeschäften bestätigt. Zwei Posten im Vorstand bleiben vakant, bis der Vorstand sie neu besetzt. Neu im Vorstand ist Veli Atsiz als Verantwortlicher für die Schiedsrichter.

Der Saal des Restaurants Rössle war gut gefüllt, obwohl viele Absenzen zu beklagen waren. Die Traktanden wurden zügig durchgegangen. Die Rechnung 2012 schliesst – aufgrund einer nicht-budgetierten Einnahme aufgrund einer UEFA-Zahlung mit einem satten Gewinn, nachdem man im Jahr zuvor einen herben Rückschlag in der Rechnung hinnehmen musste. In seinem Bericht bekräftigte Präsident Michael Winkler, dass sich der Verein zum Ziel gesetzt habe, nur noch jenes Geld auszugeben, das auch mit Sicherheit hereinkomme: „Für die Stabilität und Flexibilität des Vereins sind gute Vereinsreserven wichtig.“ Deshalb hat der Verein die zusätzlichen Einnahmen zu den Vereinsreserven gelegt.

Sportliche Herausforderungen
Die sportlichen Ziele für die kommende Rückrunde sei der Klassenerhalt und die Aufholjagd, um über den Strich zu kommen. „Wichtig ist es aber auch, dass wir auch bei sportlichen Rückschlägen personelle Kontinuität bewahren können, um unseren in die Wege geleiteten Kurs weiterfahren zu können“, sagte Winkler. In allen Vereinsteilen seien erfreuliche Entwicklungen zu beobachten. Auch die Gründung der 2. Mannschaft, die seit dem Sommer in der 5. Liga mitmischt, nannte der Präsident als einen der Meilensteine des Jahres.

Vorstand bestätigt – Willi Eberle verabschiedet
Speditiv verliefen die Wahlen: Präsident Michael Winkler wurde in seinem Amt für weitere 2 Jahre bestätigt. Genauso erhielten Manfred Beck als Kassier (1 Jahr), Sonja Winkler als Sekretärin/SpiKo (2 Jahre), Urs Baumgartner als Materialwart und Veli Atsiz als Schiedsrichterverantwortlicher (je 1 Jahr) die Zustimmung der Generalversammlung. Die anderen Vorstandsmitglieder standen nicht zur Wahl. Zudem hat sich der Vorstand zum Ziel gesetzt, zwei weitere Posten im Lauf des Vereinsjahres neu zu besetzen. Es werden ein Leiter Aktive und ein Leiter der Kommission Anlässe gesucht. Die GV gab dem Vorstand den Auftrag, diese vakanten Ämter neu zu besetzen.
Einen schmerzlichen Abschied gibt es von Willi Eberle, der sein Amt als Vertreter des Mädchenfussballs in der Juniorenkommission nieder legt und sich im Unterland weiter um den Mädchenfussball verdient machen wird. Ausserdem legen Harry Quaderer, Mitch und Myriam Walser ihre Aufgaben in der Wingert-Esel Kommission aus zeitlichen Gründen nieder. Der FC Schaan bedankte sich bei den scheidenden Mitgliedern und hofft, dass sie dem FC weiterhin gewogen bleiben.
Gute Zusammerarbeit gelobt
Der Gruss der Gemeinde ging schriftlich ein. In einem kurzen Schreiben dankt die Sportkommission dem FC Schaan für die gute Zusammenarbeit mit dem FC Schaan und wünschte viel Glück im neuen Vereinsjahr. Klaus Schmidle, Kassier des LFV, überbrachte die Grüsse und Glückwünsche des Verbands und lobte die gute Zusammenarbeit zwischen dem LFV und dem FC Schaan. Um 19.19 Uhr schloss Michael Winkler die Generalversammlung, die um 18.44 Uhr angefangen hatte.