Cupspiel in Balzers: „Der Gegner ist ebenbürtig“

FC Balzers vs. FC Schaan_Am morgigen Mittwoch (20 Uhr) trifft die 1. Mannschaft in der 1. Hauptrunde des FL1-Aktiv-Cups auf die Reserven des FC Balzers. Das Team von Vito Troisio, das sich momentan in einem Formtief befindet, wird auf der Balzner Rheinau gefordert sein, um sich das Weiterkommen zu sichern. Nach der Niederlagenserie ist nun eine Reaktion gefordert.

In ersten Runden des Cups werden oft wichtige Spieler geschont. Beim FC Schaan wird das nicht der Fall sein. „Ich kann aus zwei Gründen nicht schonen. Erstens fehlt mir das Personal dazu und zweitens kann ich mir eine Schonung gegen einen solchen Gegner nicht leisten. Balzers II ist auf dem Papier mindestens gleichstark wie wir. Da werden wir, wie in einem Meisterschaftsspiel, komplett gefordert“, warnt Troisio vor Überheblichkeit gegenüber den Drittligisten.

Viele bekannte Gesichter beim Gegner
In der ersten Runde spielten bei den Balzner Reserven einige alte Bekannte, die bereits im Schaaner Trikot steckten. Roger Beck, Burak Eris und Tobias Guerreiro standen beim 2:0 gegen die U23 des FC Vaduz auf dem Feld. Daneben war auch Domenico Macri und Philippe Erne aus der 1. Mannschaft bei den Balznern im Einsatz. Das unterstreicht, dass auch die Balzner Reserven den Cupbewerb sehr ernst nehmen. Mit Ranko Telic steht dort zudem ein ausgewiesener Taktikfuchs an der Seitenlinie. „Das Balzner Zwei befindet sich in einem Hoch. Sie holten aus 6 Spielen 16 Punkte. Die einzigen Punktverluste gab es gegen den Leader Buchs“, erklärt Vito Troisio. Und gegen Buchs kassierten die Balzner das Tor zum 2:2 erst in der 7. Nachspielminute. Somit kann man hier mit einem Drittligisten rechnen, der in der derzeitigen Form auch in der 2. Liga keine grosse Mühe hätte.

Generalprobe für das Spiel gegen den Leader
Die Meisterschaft geniesst bei den Schaanern ganz klar Vorrang, denn am Samstag kommt Arbon nach Schaan. Nach drei Niederlagen in Serie muss das Team da eine Reaktion zeigen. Ein Punktgewinn gegen den Leader wäre gut fürs geschundene Ego: „Wir sollten dringend Punkte haben. Trotzdem will ich im Cup eine Runde weiter kommen. Ich stelle auf, als ob es ein Meisterschaftsspiel wäre“, erklärt Troisio, der das Spiel gegen Balzers II ganz klar als Generalprobe für Samstag ansieht. Anpfiff morgen ist um 20 Uhr auf der Rheinau in Balzers.