A-Junioren: vorentscheidendes Spiel am Sonntag

Die A-Junioren des FC Schaan

Die A-Junioren des FC Schaan

Spannung pur auf der Rheinwiese: Am Sonntag, um 17 Uhr können die A-Junioren mit einem Sieg gegen den FC Abtwil-Engelburg einen grossen Schritt zum Durchmarsch von der 2. Stärkeklasse in die Coca Cola Junior League sicherstellen. Erinnerungen werden wach: Schon im Herbst traf man auf der Rheinwiese auf den direkten Konkurrenten um den Aufstieg in die 1. Stärkeklasse (Bad Ragaz). Der Ausgang ist bekannt…„Mit einem Sieg am Sonntag würden die Chancen sicher gut stehen für den Aufstieg. Aber es sind noch zwei Spiele zu machen“, bremst Trainer Sven Majer die Euphorie und blickt realistisch auf die letzten drei Partien der A-Junioren. Er sieht den Vorteil daran, dass man noch zwei Spiele zu Hause hat und nur noch einmal auswärts (St. Otmar) spielt. „Wir müssen keine grossen Reisen machen und der grosse Platz liegt uns.“

Die Routine machts
Sven Majer geht jedes Spiel mit der nötigen Ernsthaftigkeit an. Jedoch hat er sich für das Training gegen den Tabellenzweiten nichts besonderes ausgedacht. „Im Training machen wir nichts Spezielles für das Spiel am Sonntag. Ich schaue mir die Tabelle an und mache mir dann ein paar Gedanken darüber. Bei mir fängt jedes Spiel bei null an“, erklärt der Schaaner.
Von einer Aufstiegsfeier will Majer auch noch nichts wissen, bevor nicht alles in trockenen Tüchern ist. „Wir haben keine Feier geplant da ja noch alles offen ist und wenn es soweit wäre, werden wir sicher kurzfristig was planen.“ Des Öfteren gab es schon Mannschaften, die sich zu früh gefreut haben. Daher ist Vorfreude kein Thema.

Erfolgreiche Kooperation
Seit Anfang der Saison befindet sich der FC Schaan bei den A-Junioren in einer Kooperation mit dem FC Ruggell. Eine gute Zusammenarbeit, wie man auf dem Platz sieht. „Wir Trainer haben ja schon bei den B Junioren kooperiert und ich muss sagen, dass die Kommunikation mit den Trainern von Ruggell sehr gut klappt“, lobt Majer die Kollegen aus dem Unterland. Neu wird der FC Schaan auch bei den C-Junioren mit den Ruggellern kooperieren, um die Durchgängigkeit der Zusammenarbeit im Junioren-11er-Fussball zu gewährleisten.

Gute Perspektiven für Junioren
Mit der Kooperation Schaan-Ruggell eröffnen sich für die jungen Spieler interessante Möglichkeiten, denn gemeinsam deckt man unterhalb der 2. Liga praktisch alle Leistungsstufen ab. Und schon jetzt zeichnen sich die ersten Erfolge ab, die auch für die Aktivmannschaften nützlich werden können. Neo-Trainer Vito Troisio, Azzurri-Trainer Moreno Capozzi und FCR-Trainer Ronny Büchel strecken bereits ihre Fühler nach potenziellen Aktivspielern aus. „Im Sommer werden einzelne Spieler die Vorbereitung in den Aktiv-Mannschaften von Schaan und Ruggell mitmachen“, erklärt Majer. So können die Jungen erste Schritte in den Aktivfussball unternehmen. „Wir haben gute Spieler im Team, die sicher in der 2. oder 3. Liga spielen können, wenn sie parat sind“, lobt der Trainer seine Spieler. Doch im A-Junioren-Team sind alle gleich: “ Ich sehe nicht in einzelnen Spielern den Erfolg – sicher braucht es die eine oder andere Teamstütze – aber bei uns ist es der Teamgedanke, der uns stark macht.“