Im ersten Test ohne Gegentor

Torschütze zum 1:0-Sieg: Burak Eris

In einer unterhaltsamen Partie besiegte die 1. Mannschaft des FC Schaan den FC Fohrenburger Rätia Bludenz mit 1:0 (1:0). Das Spiel war geprägt von einem hohen Tempo und guten Spielzügen auf beiden Seiten. Goldtorschütze war Burak Eris mit einem sehenswerten Freistoss.

Das erste Testspiel unter Spielertrainer Vito Troisio war am Ende für die Schaaner von Erfolg gekrönt. Nicht nur das positive Resultat gegen Vorarlberg-Ligisten Rätia Bludenz dürfte den Italiener zuversichtlich gestimmt haben. Es waren auch einige sehenswerte Spielzüge dabei, die man in dieser Form von einer grösstenteils zusammengewürfelten Truppe – die Schaaner trainieren erst seit einer Woche gemeinsam – vielleicht nicht unbedingt erwartet hätte.

Burak Eris per Freistoss erfolgreich
Die Mischung aus Routine und jugendlicher Unbeschwertheit machte sich von Anfang an bezahlt. Hinten hatte man alles im Griff, liess den Ball flüssig laufen und vorne wurde man grösstenteils durch Standards gefährlich. Bereits in der 7. Minute hätte Fabio D’Elia die Hausherren auf der Rheinwiese bereits in Führung köpfen können, es fehlten jedoch einige Zentimeter zum Torerfolg. Ein ständiger Unruheherd war auch Agim Zeciri, der in diesem Spiel die Kapitänsbinde trug. In der 33. Minute wurden die Schaaner jedoch beinahe überrascht, als der Stürmer der Bludenzer nur den Pfosten traf.  Bis dahin war Fabian Baumgartner im Tor der Schaaner nicht gefordert. In der 38. Minute gab es dann Grund zur Freude, als Burak Eris den Ball aus ungefähr 22 Metern per Freistoss ins linke obere Eck zirkelte und dem Goalie der Gäste keine Chance liess. Mit dieser Führung ging es dann auch in die Halbzeit.

In der zweiten Halbzeit spielbestimmend
Auch in der zweiten Halbzeit waren die Schaaner klar dominant. Der eingewechselte Rückkehrer Lukas Quaderer hätte bereits in der 48. Minute das zweite Tor erzielen können, der Torhüter von Bludenz konnte seinen satten Schuss aber mit Mühe ins Toraus befördern. Anschliessend musste ein Vorarlberger Verteidiger den wuchtigen Kopfball von D’Elia entschärfen. Gegen Ende der Partie war den Schaanern dann anzumerken, dass sie in der Woche zuvor vier harte Trainingseinheiten absolvierten. So wurden die Bludenzer stärker, jedoch reichte es ihnen nicht zum Ausgleich.

 

Telegramm:
Sportplatz Rheinwiese, Schaan; 60 Zuschauer.
FC Schaan: Baumgartner; Hatt (ab 66. Elsensohn), Ventura, D’Elia (ab 60. Schierscher), Yildiz; Toto; Mutapcija (ab 46. Troisio), Giurgola (ab 85. Mutapcija), Eris, Zeciri; Sganzerla (ab 46. Quaderer).
Tore: 1:0 38. Burak Eris
Bemerkungen: Nur zwei Verwarnungen (je eine) trotz schneller und intensiver Partie.